21.11.2021 - 10:02 Uhr
EbermannsdorfOberpfalz

Baukosten für Neue Mitte Ebermannsdorf steigen

Die Planungen für das Rathaus und den Kindergarten in der Neuen Mitte wurden von dem Gemeinderat Ebermannsdorf mehrheitlich auf den Weg gebracht. Die Kosten für den gesamten Komplex liegen mittlerweile bei 7,3 Millionen Euro.

Es geht voran mit der Neuen Mitte in Ebermannsdorf. Der Gemeinderat genehmigte mehrheitlich die Planung für das Gebäude, in dem Rathaus und Kindergarten untergebracht sein werden, mit 8:6 Stimmen.
von Paul BöhmProfil

Eine doch recht ausgiebige Diskussion im Ebermannsdorfer Gemeinderat begleitete die Planvorstellung von Architekt Erhard Retzer aus Amberg zum Bau des Rathaus- und Kindergarten-Komplexes als zentrales Bauwerk in der neuen Ebermannsdorfer Mitte. Dass dieses Gebäude einmal das Gemeindezentrum werden soll, darüber war man sich vom Grund her immer einig. Unterschiedliche Positionierungen der im Gemeinderat vertretenen Fraktionen haben nachgelagerte Abstimmungen bisher stets begleitet. Dieses Mal war es so: Mit den sieben Stimmen der CSU Fraktion und Peter Weißhaupt von den Freien Wählern wurde die Planung für das Gebäude, dass das Rathaus und den Kindergarten beherbergen soll, in der vorgestellten Form beschlossen. Lediglich Nuancen sollen noch eingearbeitet werden. Die Entscheidung zur Fassadengestaltung des Gebäudes wurde auf die nächste Sitzung verschoben, da hier noch einige Änderungswünsche eingearbeitet werden sollen.

Gemeinde muss 5,1 Millionen Euro zahlen

Auch allgemeine Kostensteigerungen im Bausektor kommen in Ebermannsdorf an. Die vorgelegte Kostenschätzung liegt bei 7,3 Millionen Euro für den gesamten Gebäudekomplex. In der Sitzung vom Februar 2021 hatte man sich noch über 5 Millionen Euro Baukosten unterhalten. Nach der neuen Kostenberechnung entfallen auf das Rathaus etwa 4,4 Millionen Euro und 2,9 Millionen Euro auf den Kindergartentrakt. An Fördermitteln können nach unverbindlichen Aussagen etwa 2,2 Millionen Euro eingeplant werden. "Der Gemeindeanteil für den Gesamtkomplex wird auf etwa 5,1 Millionen Euro hinauslaufen", sagte Bürgermeister Erich Meidinger.

Der Gemeinderat beschloss auch die Stellung der Zuschuss-Anträge für das gesamte Gebäude aus Mitteln der Bundesförderung für effiziente Nicht-Wohngebäude (BEG) -Effizienzgebäude- und für die Lüftungsanlage im Kindergartentrakt aus der Bundesförderung „Corona-gerechte stationäre raumlufttechnische RLT-Anlagen. Für den Kindergartenteil wir ein Förder-Antrag nach dem Finanzausgleichsgesetz (FAG-Mittel) aus Mitteln des Freistaates Bayern gestellt.

Die Raumflächen im neuen Ebermannsdorfer Rathaus belaufen sich vom Erd-, über das Ober-, bis zum Dachgeschoss auf 1292 Quadratmeter. Beim Kindergartentrakt in der neuen Mitte sind dies 823 Quadratmeter Raumfläche. Wie man aus der Diskussion für diesen Tagesordnungspunkt gehört hat, stehen in Ebermannsdorf im Kindergarten Sonnenschein I derzeit 119 Kindergartenplätze zur Verfügung. Im neuen, 3-gruppigen Kindergarten wird eine altersgerechte Einrichtung mit einer Kindergartengruppe für 12 Kinder und zwei Kindergartengruppen mit jeweils 25 Kindern gebaut werden.

Kein Neujahrsempfang

Der Gemeinderat beschloss das gemeindliche Einvernehmen zum Bauvorhaben Neubau eines Einfamilien-Wohnhauses in der Gemarkung Ebermannsdorf zu erteilen. Abstimmungsergebnis: 12:2 Stimmen. Dem Antrag auf Befreiung der im Bebauungsplan festgesetzten Dach-Form eines Flachdaches mit aufgeständerter PV-Anlage und dem Antrag auf Befreiung von der im Bebauungsplan festgesetzten maximalen Grenzbebauung durch die Garage wird zugestimmt. Zu den Bebauungsplänen „Lochnerstraße -West“ der Gemeinde Kümmersbruck in Theuern und dem Bebauungsplan „Kreuzhügel 2“ und „Kreuzhügel 3“ der Gemeinde Kümmersbruck mit der Erweiterung des Bebauungsplanes und des Flächennutzungsplanes gibt die Gemeinderat keine Stellungnahmen ab. Bürgermeister Erich Meidinger informierte, dass man sich in Ebermannsdorf entschieden hat, wegen der um sich greifenden Pandemie keinen Weihnachtsmarkt abzuhalten. Der traditionelle Neujahrsempfang wird ebenfalls abgesetzt.

Mehr über die Neue Mitte Ebermannsdorf

Ebermannsdorf

"Der Gemeindeanteil für den Gesamtkomplex wird auf etwa 5,1 Millionen Euro hinauslaufen."

Bürgermeister Erich Meidinger

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.