09.04.2019 - 14:41 Uhr
EdelsfeldOberpfalz

Edelsfelder Senioren auf der Schulbank

Kindergarten und Schule standen auf dem Besichtigungsprogramm der Edelsfelder Senioren. Die älteren Menschen fanden, dass sich gegenüber früher vieles gewaltig verändert habe.

Beim Besuch in der Schule nehmen die Senioren auch Platz auf den Stühlen der Erstklässler – und erinnern sich an die eigene Schulzeit.
von Rudi GruberProfil

Für die Senioren, die an Veränderungen in ihrer Gemeinde interessiert sind, hatten deren gemeindliche Ansprechpartner, Bürgermeister Hans-Jürgen Strehl, Maria Held und Seniorenbeauftragter Rudi Gruber, die Besichtigung des Kindergartens und der Grundschule organisiert. Die Senioren fanden, dass sich Gewaltiges im Kindergarten verändert hat. Überrascht waren sie, was heutzutage alles für ihre Enkelkinder in der Einrichtung geboten werde.

Interessiert schauten sich die älteren Menschen in den Räumen des Kindergartens um. Bürgermeister Strehl erläuterte die Belegung der einzelnen Gruppen und der Kita. Wie er ausführte, seien Mittagsbetreuung und Kneippausstattung integriert worden. Dann ging es hinüber in die umgebaute Schule. Die Kita habe den Umbau notwendig und sinnvoll gemacht, erfuhren die Senioren.

Auch in der Schule staunten die älteren Menschen, was dort heutzutage alles geboten werde. Im Zimmer der Erstklässler nahmen sie auf den Stühlen der Schüler Platz und erinnerten sich an ihre eigene Schulzeit. Strehl erläuterte der Gruppe auch die Veränderungen im Medienbereich.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.