26.07.2021 - 18:37 Uhr
EnsdorfOberpfalz

Bezirksjugendorchester spielt Benefizkonzerte in der Klosterkirche Ensdorf

Zwei Jubiläumskonzerte gibt das Bezirksjugendorchester der Oberpfalz am Freitag, 20. August, sowie am Samstag, 21. August, in der Klosterkirche in Ensdorf. Dabei können die Zuhörer mindestens ein Novum erleben.

Das Bezirksjugendorchester der Oberpfalz.
von Externer BeitragProfil

Anlässlich des 900. Gründungsjubiläums der ehemaligen Benediktinerabtei (nun Salesianer-Orden) sowie der Feierlichkeiten rund um 900 Jahre Kloster Ensdorf spielt das Bezirksjugendorchester des Nordbayerischen Musikbundes (NBMB) der Oberpfalz am Freitag, 20. August, um 19 Uhr sowie am Samstag, 21. August, um 17 Uhr ein Kirchenkonzert in der Klosterkirche St. Jakobus in Ensdorf.

Für das Bezirksjugendorchester, das schon seit 2016 seine alljährliche einwöchige Probenphase im Bildungshaus des Klosters verbringt, und dessen musikalische Leiter Michael Schäfer und Anton Lautenschlager ist dies eine Premiere. Das Bezirksjugendorchester des Nordbayerischen Musikbundes setzt sich aus Jungmusikern aus den Mitgliedsvereinen der kompletten Oberpfalz zusammen und sieht sich daher neben der Möglichkeit zum vereinsübergreifenden Musizieren auch als Sprungbrett für weitere überregionale Orchester. Neben dem Musikalischen steht aber auch der soziale Aspekt im Mittelpunkt der Maßnahme, so dass neben der Probenarbeit immer verschiedene Freizeitangebote angeboten werden.

Normalerweise endet die einwöchige Probenphase mit einem Konzert, das jedes Jahr in einem anderen Ort der Oberpfalz stattfindet. Dieses Jahr allerdings hat das Orchester ein Heimspiel, so dass es gleich nebenan in der Klosterkirche sein Abschlusskonzert geben darf. Dass ein Kirchenkonzert sowie das mit ihm verbundene akustische Erlebnis etwas ganz Besonderes ist, spiegelt sich auch in der Auswahl der Literatur wider. Das Repertoire der beiden Kirchenkonzerte reicht dabei von „Kirchenklassikern“ wie „Von guten Mächten“ bis zu modernen Arrangements wie „Sound of Silence“, „Der Glöckner von Notre Dame“ oder „Schindlers Liste“. Ein Novum bietet das Stück „Grand Choeur Dialogué“, in dem Orgel auf Blasorchester trifft.

Der Eintritt für das Konzert ist frei, Spenden werden jedoch gerne angenommen. Diese gehen je zur Hälfte an das Bildungshaus des Klosters Ensdorf sowie an das Taha-Schul-Projekt. Dieser Verein wurde 2014 gegründet und arbeitet seitdem erfolgreich an verbesserten Möglichkeiten der weiterführenden Bildung im strukturschwachen Norden Ghanas, genauer: im Dorf Taha.

Der Verein konnte mithilfe seiner Projektpartner vor Ort bereits ein Schulgebäude errichten, in dem seit April 15 Mädchen und 15 Jungen von professionellen Lehrkräften auf das Examen der Sekundarstufe vorbereitet werden und somit eine Perspektive auf Berufe außerhalb des Niedriglohnsektors erhalten. Auf dem Weg dorthin wurden außerdem bereits zwei Brunnen gebohrt, die der gesamten Dorfbevölkerung zugutekommen. Bis zur Übernahme der Schule durch den Staat werden für den Betrieb der Schule weiterhin Fördergelder benötigt. Zudem ist ein Ausbau der Schule um zwei weitere Klassenzimmer geplant. Die Spenden unterstützen also gelebte Hilfe zur Selbsthilfe.

Zur einwandfreien Gewährleistung und Erfüllung aller Hygienebestimmungen ist eine Anmeldung für das Konzert über kurs-finder.de dringend erforderlich: Freitag, 20. August, um 19 Uhr, L 21173 sowie Samstag, 21.August, um 17 Uhr, L 21174.

2020 spielte das Bezirksjugendorchester in Ensdorf eine Sommerserenade

Ensdorf
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.