12.02.2021 - 14:22 Uhr
ErbendorfOberpfalz

Tiefstehende Sonne blendet Lieferdienstfahrer – 25.000 Euro Schaden

Ein Kleintransporter und ein Sattelzug kollidierten auf der B22 bei Erbendorf. Beide Fahrer erlitten leichte Verletzungen. 30 Feuerwehrleute waren im Einsatz.

Der Fahrer des Kleintransporters wollte nach Erbendorf abbiegen.
von Katrin Pasieka-Zapf Kontakt Profil

Unfall bei Erbendorf: Ein 20-jähriger Lieferdienstfahrer fuhr gegen 8.30 Uhr mit seinem Kleintransporter auf der Bundesstraße 22 Richtung Weiden. Noch vor dem Baustellenbereich und der Brückenumfahrung wollte der Fahrer nach links Richtung Erbendorf abbiegen. Die tiefstehenden Sonne blendete wohl den Fahrer. Er bemerkte den entgegenkommenden Sattelzug zu spät.

Die beiden Fahrzeuge kollidierten laut Polizei im Einmündungsbereich und verkeilten sich. Ersthelfer verständigten die Rettungskräfte und meldeten eine eingeklemmte Person.

Der 20-Jährige konnte sich aus dem Transporter befreien. Der Rettungsdienst versorgte ihn und den 55-jährigen Fahrer des Sattelzugs. Der Rettungsdienst brachte den Fahrer des Kleintransporters vorsorglich in ein Krankenhaus und versorgte den 55-Jährigen ambulant.

30 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Erbendorf und Wildenreuth sperrten die Bundesstraße ab. Der Verkehr lief nur noch auf einer Spur. Beide Fahrzeuge waren nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit. Ein Bergungsfahrzeug war im Einsatz um den Sattelzug zu bergen. Der Abtransport beider Fahrzeuge dauerte eineinhalb Stunden. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von 25.000 Euro.

Polizei sucht Zeugen von Ausweichmanöver bei Guttenberg

Kemnath
Der Rettungshubschrauber Christoph 80 war an der Unfallstelle im Einsatz.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.