20.03.2020 - 16:48 Uhr
EschenbachOberpfalz

In Zeiten von Corona: Kirchen in Eschenbach rufen zur Gemeinschaft auf

Wegen des Coronavirus sind auch in Eschenbach sämtliche Gottesdienste vorerst abgesagt. Doch gerade jetzt ist das Gemeinschaftsgefühl enorm wichtig. Deshalb haben sich die Gemeinden einiges ausgedacht, um für die Menschen da zu sein.

Wie in der St. Josef Kirche in Weiden werden auch die Kirchen in Eschenbach am Sonntag so gut wie leer sein.
von Redaktion ONETZProfil

Wie das Eschenbacher Gemeindeleben in Zeiten des Coronavirus aussieht, ist eine "spannende Frage", findet Pfarrerin Anne Utz. Doch sie und ihr Kirchenteam würden sich dieser Herausforderung stellen und arbeiten an kreativen Ideen, sodass das Kirchenleben trotz ausfallender Gottesdienste nicht zum Stillstand kommt.

"Bis 19. April entfallen nun vorerst alle Gottesdienste und kirchlichen Veranstaltungen", informiert die evangelische Pfarrerin. Die Kirchentüren in Eschenbach und Kirchenthumbach stehen sonntags von 9.30 bis 11.30 Uhr trotzdem weiterhin offen.

Andacht to go

Zwar entfällt der Sonntagsgottesdienst, doch ganz auf die Andacht müssen die Kirchgänger nicht verzichten. Ab Freitag wird eine Hausandacht in einer Acrylglasbox ausgelegt, die die Gemeindemitglieder mit nach Hause nehmen dürfen.

Auch die Klosterpfarrei Speinshart musste alle öffentlichen Gottesdienste absagen, berichtet Pfarrer Adrian Kugler. Doch auch die katholische Kirchengemeinde lässt ihre Mitglieder nicht im Stich. Kugler ermutigt die Gemeindemitglieder, bei der Seelsorge anzurufen. "Telefonieren ist ja erlaubt", schmunzelt der Pfarrer.

Geistliche sorgen sich um Menschen, die wegen der Coronakrise drohen zu vereinsamen

Vohenstrauß

Fernhalten und trotzdem füreinander da sein

Doch das ist noch nicht alles. Demnächst wird Pfarrerin Utz einen Gemeindebrief an die Gemeinden Eschenbach, Kirchenthumbach, Grafenwöhr und Pressath herausschicken, um sie zu einem Musik-Flashmob einzuladen: "Wer ein Instrument spielt oder gerne singt, kann sich am Ostersonntag um 10 Uhr ans offene Fenster oder auf den Balkon stellen. Nach dem Glockengeläut singen und musizieren alle zusammen das Lied ´Christ ist erstanden´." Die Idee, die deutschlandweit verbreitet werden soll, kommt vom Michaelskloster Hildesheim und läuft unter dem Motto "Ostern vom Balkon", um den Ostergedanken trotz der derzeitigen Umstände zu verbreiten.

Unter dem Motto "Fernhalten und trotzdem füreinander da sein", erzählt Utz begeistert von einer weiteren Aktion, die den Namen "Licht der Hoffnung" trägt. Die Menschen sind dazu eingeladen, abends um 19 Uhr eine Kerze am Fenster anzuzünden und gemeinsam das Vater Unser zu beten. "Wer möchte, kann zusätzlich das Schlaflied ´Der Mond ist aufgegangen´ singen", schlägt Utz vor. Menschen aus bereits 700 verschiedenen Gemeinden verbreiten abends das Licht der Hoffnung und geben so zumindest vom Fenster aus das Gefühl, dass niemand in dieser Zeit allein ist.

Das können Eltern mit ihren Kindern zu Hause machen

Vorbach

Trauerfeiern nur noch im engsten Kreis

Kirchen in Amberg-Sulzbach im Umgang mit Corona

Amberg

Utz ruft außerdem auf, jetzt vor allem an die zu denken, die in einer besonders schwierigen Situation sind. Dabei weist sie auf die Menschen im Seniorenheim hin, denen das wohl wertvollste, nämlich die Besuche von ihren geliebten Menschen, vorerst weggenommen wurde. "Gerade jetzt muss man ihnen zeigen, dass man weiterhin an sie denkt und sie nicht allein sind", sagt Utz.

Auch Menschen, die gerade einen Trauerfall im Umfeld haben, sind von den Coronamaßnahmen betroffen. In diesem Fall findet nur eine Trauerfeier im engsten Familienkreis und unter freiem Himmel am Friedhof statt, informiert Kugler. "Zum Glück gab es seit den neuesten Einschränkungen noch keinen Trauerfall in Speinshart", ist Kugler froh. Komme es doch zu einem Trauerfall in nächster Zeit, wird es vermutlich eine Sammelrequiemfeier geben, sobald sich die Lage entspannt hat.

Obwohl das Kirchenleben nun stark von den aktuellen Einschränkungen betroffen ist, sieht Utz auch etwas Positives daran. "Die Menschen haben jetzt Zeit, einmal nur für sich zu sein und vom ganzen Alltagsstress runterzukommen."

Sonntags, 10 Uhr: Messe im Regensburger Dom auf Livestream

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.