12.03.2019 - 17:11 Uhr
Oberpfalz

Der feurige Evergreen als perfektes Party-Essen

Anja Auer, die "Frau am Grill", hat die Tipps für Chili con Carne. Am besten schmeckt es, wenn es am Vortag zubereitet wird.

Serviert werden kann das Chili con Carne mit Tortilla-Chips.

Chili con Carne gibt es in vielen Varianten. "Das Tolle daran: Zur kalten Jahreszeit sehr heiß serviert und zur warmen nur leicht aufgewärmt ist es an 365 Tagen im Jahr eine Option", sagt Anja Auer, die "Frau am Grill". Auch Vegetarier müssen nicht verzichten: "Es sind im Internet unglaublich viele Rezepte zum Thema ,Chili sin Carne' zu finden, also ohne Fleisch." Wer Fleisch mag, kann Schwein, Rind oder auch gemischt verwenden. "Jeder kann ganz nach persönlichem Belieben vorgehen."

Schweinehack hat einen leicht höheren Fettanteil. "Und Fett ist Geschmacksträger." Wer allerdings nur zu Rindfleisch greift, braucht aber auch keine Angst haben, dass dieses zu trocken sein könnte (wegen des geringen Fettanteils, was zum Beispiel auch Fleischfrikadellen aus reinem Rindfleisch trocken werden lassen kann): Denn um das angebratene Hackfleisch befindet sich im Chili con Carne so viel Soße, dass ein Austrocknen unmöglich ist. Chili con Carne gilt als perfektes Party-Essen. "Da freut sich der leicht beschwipste Partygänger, wenn zu später Stunde noch der große Hunger daherkommt. Und der Gastgeber gleichzeitig mit einem Topf voll Chili con Carne." Das Chili con Carne lässt sich auch problemlos einfrieren und eben für solche Anlässe schnell auftauen. Ein Tipp von Anja Auer: "Wenn irgendwie möglich am Vortag zu bereiten." Der Grund: Die Aromen der einzelnen Zutaten können richtig schön durchziehen.

"Jeder, der schon einmal aufgewärmtes Chili con Carne mit frischem verglichen hat, wird dies bestätigen können."Zubereitung:Zwiebeln und Knoblauch schälen und in Würfel schneiden. Bei den Paprika die Kerne und weißen Häute wegschneiden und in kleine Würfel schneiden. Kidneybohnen und Mais abgießen. Das Öl in einen großen Topf geben und das Hackfleisch darin anbraten bis es krümelig geworden ist. Anschließend mit Paprikapulver, Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel würzen. Die Zwiebeln und den Knoblauch zugeben und andünsten. Bohnen, Mais und Paprika zufügen und mit passierten Tomaten aufgießen. Die Chilipaste ebenfalls unterrühren und zirka 1,5 Stunden köcheln lassen.

Serviert wird das Chili con Carne mit Tortilla-Chips, Baguette oder Brot, Guacamole und saurer Sahne. Mit etwas Käse bestreuen. (exb)

Vorbereitungszeit: 20 Minuten

Zubereitungszeit: 90 Minuten

Das brauchen Sie: :

Chili con Carne

Zutaten für acht Portionen:

2 Kilo Hackfleisch (gemischt)

3 Zwiebeln

4 Knoblauchzehen

2 Teelöffel Chili-Paste

(alternativ frische Chilis,

Piri Piri, Chilipulver)

4 Esslöffel Sonnenblumenöl (alternativ Rapsöl)

2 Dosen Kidneybohnen (Abtropfgewicht: 255 Gramm)

1 Dose Mais (Abtropfgewicht: 285 Gramm)

2 grüne Paprikas

6 Packungen passierte Tomaten (à 500 Milliliter)

2 Esslöffel Salz

1 Teelöffel Pfeffer

2 Teelöffel Paprikapulver (scharf)

3 Teelöffel Kreuzkümmel (gemahlen)

Hier geht es zum Video:

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.