14.09.2021 - 07:58 Uhr
FreihungOberpfalz

Der Spitzenreiter ist mit 173 km/h unterwegs

Mit ihren Radar-Messgeräten waren Beamte der Amberger Verkehrspolizei in den vergangenen Tagen in ihrem Zuständigkeitsbereich unterwegs. Sie hatten jede Menge zu beanstanden.

Symbolbild
von Andreas Ascherl Kontakt Profil

In Freihung hat die Verkehrspolizei Amberg am Freitag von 8 bis 12.30 Uhr die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h auf der B 299 im Gemeindebereich überwacht. Es wurden elf Fahrzeugführer beanstandet. Sieben waren im Verwarnungs- und vier im Anzeigenbereich. Der „Spitzenreiter“ war mit 149 km/h unterwegs. Den Fahrzeugführer erwartet neben einem Bußgeld noch zusätzlich ein Fahrverbot von einem Monat.

Im Baustellenbereich der Autobahn A6 im Gemeindebereich Birgland wurde am Freitag zwischen 15.30 und 21.15 Uhr die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h überwacht. Es wurden 214 Fahrzeugführer beanstandet. 172 waren im Verwarnungs- und 42 im Anzeigenbereich. Insgesamt werden hier drei Fahrverbote ausgesprochen. Der „Spitzenreiter“ war mit 143 km/h unterwegs.

Am Samstag und Sonntag überwachte die Verkehrspolizei in Ensdorf die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h auf der Vilstalstraße 2165 im Gemeindebereich von Ensdorf. Am Samstag mussten 61 Fahrzeugführer beanstandet werden. 42 waren im Verwarnungs- und 19 im Anzeigenbereich. Die höchste hier gemessene Geschwindigkeit betrug 173 km/h. Vier Fahrzeugführer erwartet neben einem Bußgeld noch zusätzlich ein Fahrverbot.

Am Sonntag wurden weitere 45 Fahrzeugführer beanstandet. 31 waren im Verwarnungs- und 14 im Anzeigenbereich. Die höchste am Sonntag gemessene Geschwindigkeit betrug 171 km/h. Zwei Fahrzeugführer erwartet neben einem Bußgeld noch zusätzlich ein Fahrverbot.

Mehr Meldungen aus dem Polizeibericht

Amberg

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.