12.09.2019 - 11:38 Uhr
FreudenbergOberpfalz

„Spiel ohne Grenzen“ als Ferienprogramm bei Siedlergemeinschaft Freudenberg

Ein „Spiel ohne Grenzen“ bildete den Beitrag der Siedlergemeinschaft Freudenberg zum Ferienprogramms der Gemeinde.

In neun Teams absolvieren die Kinder das "Spiel ohne Grenzen".
von Externer BeitragProfil

Insgesamt gingen 18 Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren bei der Veranstaltung in Hötzelsdorf in Zweier-Teams an den Start. Jede Mannschaft durfte sich ein Tier des Waldes, abgebildet auf einer Holzscheibe, aussuchen. Vorsitzender Berthold Ries und sein Stellvertreter Karl Schurz fungierten als Schiedsrichter. Das Tannenzapfen-Zielwerfen gewannen die „Wildschweine“. Beim „Bauerngolf“ lagen die „Fledermäuse“ vorn. Beim Drehen am Glücksrad und dem Wassertransport in einer Schubkarre über Hindernisse siegten wiederum die „Wildschweine“. Das Zerschlagen von Erbsen konnten die „Rehe“ am Besten. Während der Spiele wurden die Kinder mit Kuchen, Wurstsemmeln und Getränken versorgt. Die Siegerehrung nahm Berthold Ries vor und überreichte Süßigkeiten. Die „Wildschweine“ hatten „Igel“ und „Fledermäuse“ auf die Plätze verwiesen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.