Bundespolizei verhaftet gesuchten Waffensammler

Furth im Wald im Landkreis Cham
20.09.2022 - 16:40 Uhr

Die Einreise aus Tschechien endete für einen Mann im Gefängnis in Regensburg. Der Grund: Der 46-Jährige hatte schon zuvor Bekanntschaft mit der Justiz gemacht – in Weiden.

Bundespolizisten stellten bei einem 46 Jahre alten Slowaken in Furth im Wald diese vier Messer sicher.

In einem Zug aus Prag hat die Bundespolizei einen mit Haftbefehl gesuchten 46-Jährigen aus der Slowakei verhaftet. Bei der Kontrolle des Mannes entdeckten die Beamten vier Messer und stellten diese sicher. Wie die Bundespolizeiinspektion Waldmünchen (Landkreis Cham) am Dienstag mitteilte, stellte sich bei der Überprüfung im polizeilichen Fahndungssystem heraus, dass die Staatsanwaltschaft Weiden den Mann per Haftbefehl suchte. Das Amtsgericht Weiden hatte den 46-Jährigen rechtskräftig wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz zu einer Geldstrafe verurteilt und eine Ersatzfreiheitsstrafe angeordnet. Der Gesuchte, der der Bundespolizei am Montagmorgen bei Furth im Wald ins Netz ging, war bereits im August 2021 in Waidhaus mit einem Schlagring und einer Gewehrpatrone erwischt worden.

Wegen der nun bei ihm gefundenen Waffen leitet das Bundespolizeirevier Furth im Wald Ermittlungen wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz ein. Laut Bundespolizei gab er an, dass Messersammeln sein Hobby sei. "Der 46-Jährige konnte die Geldstrafe einschließlich der Verfahrenskosten in Höhe von 1881 Euro nicht bezahlen", teilte die Bundespolizei weiter mit. Da er nun die Ersatzfreiheitsstrafe antreten müsse, hätten die Beamten den Mann in die Justizvollzugsanstalt Regensburg eingeliefert.

 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.