21.08.2020 - 11:04 Uhr
Gailoh bei AmbergOberpfalz

Beschädigte Künstler-Bank: Waldbesitzer setzt Belohnung aus

Waldbesitzer Johann Heinrich reicht es: Er setzt 250 Euro Belohnung aus für Hinweise, die zu demjenigen führen, der in seinem Wald bei Gailoh (Amberg) eine kunstvoll geschnitzte Ruhebank demoliert hat.

Um diese (inzwischen wieder reparierte) Bank geht es: Ein unbekannter hat das Holzkunstwerk im Wald bei Gailoh (Amberg) beschädigt. Waldbesitzer Johann Heinrich hat sich darüber so geärgert, dass er jetzt eine Belohnung für die Ermittlung des Täters aussetzt.
von Heike Unger Kontakt Profil

Johann Heinrich gehört das Waldstück bei Gailoh, in dem seit einiger Zeit der Amberger Motorsägen-Künstler Karl-Heinz Stoiber Objekte aus Stammstücken fertigt. Eine tolle Sache, findet Heinrich. Er hat sich am Freitagmorgen bei der Redaktion gemeldet, nachdem er den Bericht über den Unbekannten gelesen hatte, der Stoibers jüngstes Werk beschädigt hat. Der Täter hat von einer kunstvoll mit der Motorsäge verzierten Sitzbank ein Seitenteil herausgehebelt und mitgenommen. Dabei hat er an dem Sitz-Kunstwerk großen Schaden angerichtet.

Unbekannter beschädigt beliebte Künstler-Bank im Wald

Gailoh bei Amberg

Ein Fan der Kunst im Wald

"Langsam nervt mich das", sagt Heinrich, hörbar wütend über die Zerstörungswut. Es sei schließlich nicht das erste Mal, dass sich jemand an Stoibers Waldkunst vergriffen hat, in Form von Vandalismus oder Diebstahl. Johann Heinrich gibt zu, dass er nicht sofort ein Fan des Künstlers war: Als dieser zum ersten Mal in seinem Wald tätig wurde, wusste Heinrich davon noch nichts und ärgerte sich ein wenig, weil von einem gefällten Baumstamm ein Stück fehlte. Der Ärger sei aber gleich verflogen, als er sah, was damit geschehen war: Karl-Heinz Stoiber hatte eine Holzskulptur daraus gemacht und sie im Wald hinterlassen. Daraufhin haben beide auch persönlichen Kontakt geknüpft – seither hat Stoiber das Einverständnis des Waldbesitzers, auf dessen Gelände seine Motorsägenkunst auszuüben.

Waldbesitzer geht in die Offensive

Wie viele Spaziergänger und Radler, die im Gailoher Wald unterwegs sind, ist auch Johann Heinrich begeistert von dem, was Stoiber mit seiner Säge erschafft. Insbesondere das neueste Werk, die Künstler-Bank, hat dem Waldbesitzer gut gefallen. Umso mehr hat er sich über deren Beschädigung geärgert. Deshalb geht er jetzt auch in die Offensive und setzt eine Belohnung von 250 Euro für Hinweise aus, die zum Verantwortlichen führen. Heinrich will damit ein Zeichen setzen – dass es nicht einfach so hingenommen wird, dass jemand ein Kunstwerk zerstört, das vielen Menschen Freude bereitet hat.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.