17.08.2021 - 13:45 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

Streit zwischen Nachbarn in Grafenwöhr eskaliert: Polizist verletzt

Ein Streit über das Parkverhalten einer Nachbarin eskalierte am Samstagabend in Grafenwöhr. Dabei wurde ein Polizist leicht verletzt.

Weil er Widerstand leistete, wurde der aggressive Grafenwöhrer mit Handschellen gefesselt.
von Sonja Kaute Kontakt Profil

Als ein Anwohner in Grafenwöhr am späten Samstagabend das Parkverhalten seiner Nachbarin kritisierte, ließ deren Freund den daraus entstehenden Streit komplett eskalieren. Das teilte die Eschenbacher Polizei am Dienstag mit. Der Nachbar habe die Frau gegen 22.45 Uhr nicht zum ersten Mal wegen ihres Parkverhaltens angesprochen, woraufhin ihr 26-jähriger Freund aufbrausend reagiert habe. Er habe seinen Nachbarn beleidigt und gedroht, ihm etwas anzutun. Außerdem sei er in dessen Garage gegangen und habe ein Holzregal in die Ecke geschleudert. Deshalb habe der Nachbar die Polizei gerufen.

Fesselung mit Handschellen

Weil zwischenzeitlich mehrere Bekannte des 26-Jährigen eingetroffen waren, seien neben einer Streife aus Eschenbach weitere Kräfte zur Unterstützung aus Kemnath und Neustadt/WN hinzugezogen worden. Sie hätten zunächst versucht, den alkoholisierten Mann zu beruhigen, doch er sei zunehmend aggressiv geworden und sei in ein Mehrfamilienhaus gerannt, als er seine Personalien angeben sollte. Dort sei er schnell eingeholt und festgehalten worden, so die Polizei. Da er jedoch Widerstand geleistet und versucht habe, sich loszureißen, sei er mit Handschellen gefesselt worden. Bei dem Gerangel sei ein Beamter der Neustädter Polizei von dem Mann leicht am Arm verletzt worden. Zudem habe der junge Mann die Beamten ständig beleidigt.

Body-Cam zeichnet Verhalten auf

Einen Alkotest habe er anfangs verweigert, weshalb eine Blutentnahme angeordnet worden sei. Auf dem Weg ins Krankenhaus habe er weitere Beleidigungen ausgesprochen, dann aber einem Alkotest zugestimmt. Ergebnis: über zwei Promille.

"Nachdem er nicht zu beruhigen war und um weitere Straftaten vorzubeugen, musste er den Rest der Nacht in eine Haftzelle", heißt es im Polizeibericht. "Weil er gesundheitliche Probleme äußerte, bescheinigte vorher ein Arzt seine Haftfähigkeit."

Ein Teil des aggressiven Verhaltens des 26-Jährigen sei durch eine polizeiliche Body-Cam aufgezeichnet worden. Der Grafenwöhrer müsse sich nun laut Polizei auf "eine Palette von Strafanzeigen einstellen", unter anderem wegen Widerstands, Körperverletzung, Beleidigung, Bedrohung und Sachbeschädigung.

Ehemaliger Soldat landet in Psychiatrie

Grafenwöhr

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.