Von Baguette bis Zopf

"Hefeteig süß und pikant": Das Thema eines Backabends lockt so viele Frauen wie noch nie ins Großenschwander Feuerwehrhaus.

Der Backabend mit Rosa Pausch (vorne) aus Hammerles zum Thema "Hefeteig süß und pikant" ist ein Volltreffer.
von Erich SpickenreitherProfil

Mit dem Thema "Hefeteig süß und pikant" für ihren Fortbildungsabend hatten die Landfrauen der Ortsgruppe Großenschwand/Woppenrieth ein glückliches Händchen. Im Feuerwehrhaus waren vor dieser Veranstaltung am Mittwochabend kaum einmal so viele Frauen gewesen.

44 wollten dabei sein, wie Rosa Pausch aus Hammerles Hefeteig zubereitete: Mehl in eine Schüssel schütten, jede Zutat auf das Mehl separat geben, bei laufendem Rührgerät Milch oder Wasser langsam dazugeben, den Teig so lange kneten, bis er nicht mehr an der Schüssel klebt. Vor dem Weiterverarbeiten den Teig dann gehen lassen.

Bei der Zubereitung der verschiedenen Teige ließ Pausch mehrmals anklingen, von ihrer Mutter viel gelernt zu haben. An diesem Abend gab sie ihr Wissen weiter, wie man den Teig für Baguettes, Pizzen, Rohrnudeln oder Kuchen, Dinkelbrot (Rührteig), Bauernzopf, Walnusszopf und Vollkornkipferln zubereitet. Zum Probieren hatte sie einen Walnusszopf mitgebracht. Mit einem Geschenk dankte Anita Meindl am Schluss Pausch unter dem Beifall aller Teilnehmer.

Rezept für Bauernzopf:

Bauernzopf: 500 Gramm Mehl, 75 Gramm Butter, ein Teelöffel Salz, ein halber Hefewürfel, ein Ei, 200 Milliliter Milch. Zubereitung: Hefeteig zubereiten, zirka eine Stunde gehen lassen, Teig in drei Teile teilen, wieder 15 Minuten gehen lassen, diese in 30 Zentimeter lange Rollen formen und zu einem Zopf flechten. Nochmals kurz gehen lassen und bei 160 Grad Umluft 35 Minuten backen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.