31.05.2019 - 13:16 Uhr
Großkonreuth bei MähringOberpfalz

Stühlerücken beim Frauenbund Großkonreuth

Christine Hecht wurde in der Jahreshauptversammlung des Frauenbunds Großkonreuth für weitere fünf Jahre als Vorsitzende bestätigt. Auch viele weitere Posten im Vorstand wurden neu besetzt.

Der Katholische Frauenbund Großkonreuth ehrte langjährige Mitglieder, die dem Frauenbund seit mindestens 25 Jahren die Treue halten. Für zehn Jahre als Präses des Vereins wurde Charles Ifemeje (rechts) geehrt.
von Konrad RosnerProfil

Christine Hecht aus Dippersreuth wird auch in den kommenden fünf Jahren den Katholischen Frauenbund Großkonreuth als Vorsitzende führen. Einstimmig wurde sie in der gut besuchten Jahreshauptversammlung im Feuerwehrgerätehaus in Großkonreuth in ihrem Amt bestätigt. Neu im Amt ist hingegen ihre Stellvertreterin: Cornelia Bauer. Sie löst die langjährige Zweite Vorsitzende Marianne Gleißner ab, die nicht mehr kandidierte. Zur neuen Schriftführerin wurde Kerstin Kraus gewählt. Sie löst Elisabeth Schmeller ab, die dieses Amt 25 Jahre inne hatte. Als neue Kassiererin fungiert Andrea Scharnagl. Sie übernimmt den Posten für Hildegard Kraus, die 13 Jahre lang Kassiererin war. Als Beisitzer wurden Gaby Völkl, Martina Scharnagl, Christine Schmeller und Hildegard Kraus bestimmt. Die Kassen prüfen künftig Christine Schmeller und Hildgard Kraus. Pfarrer Dr. Charles Ifemeje wurde als geistlicher Beirat in seinem Amt bestätigt. Er leitete die schriftlich durchgeführten Wahlen. Mit einem Geschenk bedankte sich Vorsitzende Christine Hecht bei den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern für ihr - zum Teil jahrzehntelanges - Engagement.

Zu Beginn der Versammlung gab Christine Hecht einen umfassenden Rechenschaftsbericht ab. Die Vorsitzende erinnerte an die vielfältigen Aktivitäten des Frauenbunds. Hecht verwies unter anderem auf das Palmbüschelbinden in Poppenreuth und an die Maidandacht in der Üblacker-Kapelle mit anschließendem Kaffeetrinken im Feuerwehrhaus. Weitere Höhepunkte waren die Muttertagsfeier, das "Johannisthaler Frühstück" und die Fahrt nach Altötting. In Redenbach lud der Frauenbund im Oktober zum Kirchweihessen ein. Des weiteren gestaltete der Frauenbund eine Rorate und einen Kreuzweg in der Pfarrkirche und lud heuer in Mai zu einem Gebetsabend ein.

Das "Johannisthaler Frühstück", das Kirchweihessen und die Rorate sind auch in diesem Jahr wieder feste Termine. Den aktuellen Mitgliederstand bezifferte Hecht nach zehn Neuaufnahmen auf derzeit 98 Personen. Einen Einblick in die Finanzen des Frauenbunds gewährte die scheidende Kassiererin Hildegard Kraus, die die wesentlichen Einnahmen und Ausgaben detailliert auflistete.

Präses Charles Ifemeje dankte in seinem Grußwort dem Katholischen Frauenbund Großkonreuth für seine umfangreichen Aktivitäten und sicherte ihnen Unterstützung zu. Er hob besonders die kirchlichen Feiern heraus. Der Präses lobte: "Ihr seid ein aktiver Frauenbund."

Im weiteren Verlauf wurden für jeweils mindestens 25 Jahre Mitgliedschaft beim Frauenbund Großkonreuth Elisabeth Schön, Brigitte Schmelzer, Hildegard Kraus, Irmgard Lippert, Monika Hofmann, Elisabeth Schmeller, Gerlinde Bartsch, Hildegard Kraus, Rita Pompl und Cäcilia Zant geehrt. Eine Ehrung erhielt auch Charles Ifemeje, der seit zehn Jahren der Präses des Vereins ist.

Das neue Vorstandsteam des Frauenbunds Großkonreuth: (sitzend von links) Kassiererin Andrea Scharnagl, Vorsitzende Christine Hecht, 2. Vorsitzende Cornelia Bauer und Schriftführerin Kerstin Kraus sowie (stehend von links) Hildegard Kraus, Erna Weis vom Bezirksverband, Martina Scharnagl, Christine Schmeller, Präses Charles Ifemeje und Elisabeth Schmeller.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.