03.12.2019 - 18:52 Uhr
HahnbachOberpfalz

Ziel: Mehr Azubis im Handwerk

MdL Albert Duin und der FDP-Kreisverband führen ein Werkstattgespräch in der Firma Siegler in Hahnbach. Ein Thema: Die Nachwuchssorgen, die nicht nur diese Branche plagen.

MdL Albert Duin (Dritter von links) interessiert sich für die Lage des Handwerks. Richard Siegler (links) Obermeister der Schreinerinnung des Landkreises, hatte ihn und weitere Vertreter der FDP zum Werkstattgespräch eingeladen.
von Autor COGProfil

Unter dem Motto "Starkes Handwerk, starke Region" besuchte der FDP-Kreisverband mit MdL Albert Duin die Schreinerei Siegler in Hahnbach zu einem Werkstattgespräch. Richard Siegler kennt als Obermeister der Schreinerinnung Amberg-Sulzbach alle Herausforderungen, denen das Handwerk begegnen muss. Zugleich ist ihm aber auch dessen Bedeutung bewusst.

Die Handwerksbetriebe in der Region sind ein Garant für sichere Arbeitsplätze und die Wertschöpfung am Ort: Darin waren sich Siegler und die liberalen Besucher einig. Allerdings, erläuterte Siegler, sei die Situation für das Handwerk schwierig. Ein sich ständig verschärfendes Problem nicht nur des Handwerks, sondern der Wirtschaft allgemein sei der Fachkräftemangel. Wichtig sei es, die Zahl der Auszubildenden zu erhöhen, indem die handwerkliche Ausbildung mehr in das Bewusstsein von Abiturienten gerückt werde. Außerdem müsse ein kostenloses Azubi-Ticket für den öffentlichen Personennahverkehr eingeführt werden. Deutlich kritisierten Siegler und Weiß, der Zimmerermeister ist, die Benachteiligung aufstrebender junger Handwerker: Für die Meisterausbildung muss man zahlen, während ein Studienplatz gebührenfrei ist. Duin konnte viele wichtige Anregungen in den Landtag mitnehmen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.