14.08.2018 - 11:52 Uhr
HirschauOberpfalz

Besucher harren lange aus

Zum 36. Mal steigt die Kahlhofkirwa auf dem Areal zwischen den Anwesen Langhammer und Gleich. Ideales Wetter sorgt dafür, dass es ein gemütliches Bilderbuchfest ist.

Auf die Kahlhof-Kirwa stößt Organisator Artur Gleich (Mitte) mit der Feuerwehr an.
von Werner SchulzProfil

Die bis in die Nachtstunden herrschende sommerliche Temperaturen haben Hunderte von Gästen auf den Kahlhof gelockt. Nicht wenige davon harrten ganz, ganz lange aus. Das vielköpfige Helferteam der Feuerwehr kümmerte sich darum, dass die Besucher bestens bewirtet wurden. Ob Kaffee, Kuchen, Käse, Grillgerichte oder Getränke - alles wurde restlos an den Mann beziehungsweise die Frau gebracht. Seinen besonderen Reiz hat das Fest auch deshalb, weil traditionell auf laute Musik verzichtet wird. So wird den Gästen ein echtes gemütliches Beisammensein ermöglicht, bei dem sie sich in normaler Lautstärke über Gott und die Welt unterhalten können.

Organisiert hatte die Kirwa, die keine Kirchweih im eigentlichen Sinn ist, zum 36. Mal der Feuerwehr-Ehrenvorsitzende Artur Gleich. Tatkräftig unterstützte ihn Thomas Maier, stellvertretender Vorsitzender der Feuerwehr. Artur Gleich war mit dabei, als 1983 bei der damals von Rosa Stoll veranstalteten Gasslkirwa im Scherben-Gassl einige Gäste die originelle Idee hatten, den Gasslkirwabaum zum Kahlhof zu bringen. Der Baum kam niemals dort an. Die nicht eingelöste Wette bedeutete aber gleichsam die Geburtsstunde der Kahlhofkirwa.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.