14.09.2021 - 14:58 Uhr
HirschbachOberpfalz

Neues Feuerwehrauto in Hirschbach kommt mit Verspätung

Einige Routineangelegenheiten arbeitet der Gemeinderat Hirschbach in seiner September-Sitzung ab. Neuigkeiten kommen dabei von der Feuerwehr Hirschbach.

Fertiggestellt ist in Hirschbach der Umbau des Gerätehauses. Auf das neue Auto muss die Feuerwehr jedoch noch warten.
von Jürgen LeißnerProfil

Zweiter Bürgermeister Stefan Steger informierte den Gemeinderat und dessen Zuhörer über die Fertigstellung des Feuerwehrgerätehauses in Hirschbach. Eine Einweihung werde voraussichtlich erst im nächsten Jahr gefeiert. Auf sich warten lasse auch das neue Feuerwehrauto. Seine Ankunft in Hirschbach verschiebe sich um einen Monat auf Mitte Oktober. Grund dafür seien Corona-bedingte längere Lieferzeiten bei der feuerwehrtechnischen Beladung.

Nach der Wahl der Kommandanten bei der Feuerwehr Hirschbach im Juli erfolgte nun die formelle Bestätigung durch den Gemeinderat. Die Aktiven haben erneut für Reinhard Vogel als Kommandant und seinen Stellvertreter Stefan Steger, zugleich Zweiter Bürgermeister der Gemeinde Hirschbach, votiert. Ihre neue Amtszeit läuft bis zum 30. September 2027.

Für eine Bauvoranfrage im Ortsteil Eggenberg erteilten die Räte das gemeindliche Einvernehmen. Dort soll eine Scheune in einen Praxis- und Seminarraum umgebaut werden.

Der Rechnungsprüfungsausschuss hat die Jahresrechnung 2020 unter die Lupe genommen und für fehlerfrei befunden. Der Verwaltungshaushalt schloss demnach in den Einnahmen und Ausgaben mit 2 666 639,28 Euro ab. Ein Überschuss von 454 138,92 Euro floss in den Vermögenshaushalt, der ein Volumen von 1 743 949,27 Euro. 374 573,44 Euro entnahm die Gemeinde Hirschbach aus ihren Rücklagen. Bürgermeister Hermann Mertel und sein Vorgänger Hans Durst bekamen für 2020 die Entlastung erteilt.

Im Informationsteil kündigte Bürgermeister Hermann Mertel den Versand von Einladungen an alle Eltern von Neugeborenen im Jahr 2020 an. Am 15. Oktober steht die Übergabe der Baumgutscheine auf dem Programm, mit denen die Gemeinde seit vergangenem Jahr ihre jüngsten Bürger willkommen heißt. Wer keinen Garten besitzt oder zu wenig Platz hat, kann den Baum auf einem Grundstück der Gemeinde pflanzen. Im Oktober wird Hirschbach Treffpunkt für die Klärwärter des Landkreises bei ihrer Tagung sein.

Neue Perspektiven für Bebauung in Pruppach

Pruppach bei Hirschbach

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.