30.04.2019 - 19:08 Uhr
Högen bei WeigendorfOberpfalz

Kulinarik-Fest: Schlemmen wie Gott in Högen

Schmalhans ist wahrlich nicht Küchenmeister, wenn Jürgen Haas sein Kulinarik-Fest organisiert. Sechs Gastköche und der Sternwirt selbst nehmen die Gäste mit auf eine kulinarische Reise - und die beginnt in Fernost und führt bis Jamaika.

von Kristina Sandig Kontakt Profil

Ungewohnte Klänge schallen an diesem Abend durch den beschaulichen Ort im Högenbachtal: Auf der Terrasse des Sternwirts steht Steffen Prase, Tourkoch von Hans Söllner. Er liebt Jamaika und die vegetarische Küche. Aus der Konserve kommt lediglich die Reggae-Musik, während er outdoor und live kocht. Er ist einer von sechs Gastköchen beim Kulinarik-Fest in Högen, einem veritablen Schlemmerparadies für Feinschmecker. Man hätte einen zweiten Magen gebraucht, wollte man wirklich alles probieren, was die Profis um Sternwirt Jürgen Haas den Gästen auf die Teller zauberten.

Die Auswahl an den Live-Cooking-Stationen ist satt, Genuss pur bieten Erlesenes wie gratinierte Austern, Pfiffiges wie eine im Brick-Teig gebackene Garnele auf Getreide und Blutorange, aber auch Bodenständiges wie ein aufgepeppter und veredelter Strammer Max vom Eichelschwein und mit Wachtelei. Die Gäste marschieren von Station zu Station, holen sich erst die Vorspeisen, die definitiv Lust auf mehr machen: auf die Hauptgänge, die da noch kommen werden. Wobei sich durchaus zu diesem Zeitpunkt ein leichtes Sättigungsgefühl einstellt.

Fasziniert schauen die Gäste zu, wie die Kochkünstler mit flinken Handgriffen und viel Gespür für Gaumenfreuden und Augenschmaus Köstliches zubereiten und anrichten: Ackee, Saltchips, Rice & Peace aus Jamaika genauso wie lauwarm gebeizter Atlantiklachs auf Erdnuss, mit Spargel und Algen oder Lammrücken mit Auberginenpüree mit Falafel und grünem Spargel. Oder aber die fantastischen Sushi von Xiao Wang, Meister fernöstlicher Kochkunst, der in Shanghai geboren wurde und heute in Berlin lebt.

Nach acht Vorspeisen und sieben Hauptgängen locken noch die süßen Verführungen – von Canada Cake über Espressobuchteln mit Kakaosauce bis hin zu heißer Liebe „mal anders“. Danach tut das Bauchgefühl aber endgültig kund: pappsatt! Die Reggae-Musik vom Balkon ist längst verklungen, als es draußen auf dem Schlossplatz in luftige Höhen geht: die Mitternachts-Show der Akrobatik-Künstler beschließt den Abend, der das Prädikat „Genuss pur“ verdient.

Info:

Von Fernost bis Jamaika

Von Slow Food bis Vegan, von Fernost bis Jamaika: Beim Kulinarik-Fest in Högen lassen die sechs Gastköche Xiao Wang, Wolfgang Laschtowitz, Steffen Prase, Querin Schröcker (der kurzfristig für den erkrankten Sebastian Völkl eingesprungen war), Florian Wendler und Maximilian Weber sowie Sternwirt Jürgen Haas als Gastgeber keine kulinarischen Wünsche offen. Die Küchenprofis bereiteten insgesamt acht Vorspeisen und sieben Hauptgänge zu, teilweise an Front-Cooking-Stationen. Für die süßen Verführungen zum Abschluss sorgten Anna Gebhardt und das Sternwirt-Team. Wer wollte, konnte bei Sebastian Wagner Hochprozentiges kosten oder aber sich an „Alte Sudhaus Biere“ halten. Olivenöl und Essig-Elixiere, aber auch leckere Dips wie eine griechische Variante des Obatzdn bot Spyridoula. Neben den Gaumenschmaus der Köche bot die Phil Seccer Band noch Ohrenschmaus und das Akrobatik-Duo „Die Radecks“ vom Neumarkter Zirkusverein einen Augenschmaus. Optische Akzente setzte außerdem Jürgen Haas’ Frau Sonja bei der Tischdekoration. Und auch der aufmerksame und flinke Service leistete seinen Beitrag, dass es für die Gäste ein rundum gelungener Genuss-Abend war. (san)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.