14.11.2021 - 15:53 Uhr
HohenfelsOberpfalz

US-Fallschirmjäger aus Italien trainieren in Hohenfels

Auch der berüchtigte Hohenfelser Nebel und Sturmtief "Ignatz" konnten sie nicht aufhalten: Die 173. US Luftlandebrigade aus Norditalien absolvierte eine Ausbildung im Truppenübungsplatz Hohenfels mit rund 2000 Soldaten.

Der Häuserkampf ist nur eines von verschiedenen Ausbildungsszenarien, das die US-Fallschirmjäger in Hohenfels trainieren.
von Paul BöhmProfil

„Bayonet ready 22“ lautete der Name einer Übung, die die 173. Luftlandebrigade der US Army auf den Truppenübungsplatz Hohenfels führte. Sie stand unter dem Kommando der United States Army Southern Task Force Europe und Africa (SETAF) und endete mit der Zertifizierung des Truppenverbandes. Die Soldaten des in Hohenfels stationierten 1. Bataillons des 4. Infanterieregiments stellten dabei die gegnerische Truppe dar. Etwa 2000 Soldaten waren in Hohenfels in die Übung eingebunden.

Die 173. Infanterie-Brigade ist derzeit die einzige konventionelle Luftlandeeinheit der Vereinigten Staaten in Europa. Ihr Sitz ist das italienische Vicenza. Zu Ausbildungszwecken verlegt die Brigade fast schon regelmäßig in den vergangenen Jahren nach Hohenfels, um auf dem gut strukturierten Übungsplatz die militärischen Fertigkeiten zu verfeinern. „Bayonet ready 22“ beinhaltete eine besondere Ausbildung für die Fallschirmjäger. Die Übung konzentrierte sich darauf, Soldaten in voller Gefechtsmontur im Einsatz zu testen. Wie Hauptmann Harold Shorter von der Öffentlichkeitsarbeit des Joint Multinatioal Readiness Center Hohenfels (JMRC) sagte, gehören der Rucksack mit etwa 35 Kilogramm Gewicht, Kleidung, Essen, Wasser, Munition und Ausrüstung zum täglichen „Anzug“. Dazu kommen noch das Gewehr, Sonderwaffen, Funkgerät und was sonst noch für die Übung gebraucht wird.

Bereits vor wenigen Wochen war das 2. Cavalry-Regiment aus Vilseck unter dem Namen „Dragon ready 21“ mit derselben Aufgabenstellung in Hohenfels. Die Übungen mit dem Zusatz „ready“ dienen als Vorbereitung für die nachgelagerten „Junction“-Übungen, wie "Saber Junction", die auf Brigade-Level ausgelegt sind. Die Brigade wird bei diesen Übungen auf ihre Kampfeinsatzbereitschaft zertifiziert.

Im Militärkonvoi von Hohenfels nach Vilseck

Amberg
Ein Kampfpanzer der italienischen Armee vom Typ Ariet C1 MBT sichert gut getarnt im Gebüsch eine Straßensperre.
Dicker Nebel erschwerte die Sicht für die Fallschirmjäger, aber auch für ihre "Gegner" vom 1. Bataillon des 4. Infanterieregiments.
Warten, bis über Funk das "Go" zum Vorrücken in Richtung Raversdorf kommt.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.