13.12.2019 - 11:19 Uhr
IllschwangOberpfalz

Feuerbestattung Hohenburg spendet für Helfer vor Ort Birgland/Illschwang

Wie schnell und professionell die Helfer vor Ort arbeiten, hat Hermann Weiß am eigenen Leib verspürt.

Bei der Spendenübergabe vor dem Rathaus in Illschwang (von links): Marco Götz, Thomas Renner, Maximilian Herbst (alle Helfer vor Ort) sowie Hedwig und Hermann Weiß.
von Norbert WeisProfil

Die empfangene Hilfe bewog den Geschäftsführer der Feuerbestattung Hohenburg, die Ortsgruppe mit 2000 Euro zu unterstützen. Thomas Renner, Maximilian Herbst und Marco Götz nahmen die Spende entgegen.

Der Vorsitzende Thomas Renner wusste gleich einen guten Verwendungszweck: Mit Svenja Burkhardt aus Illschwang, Jonas Huber aus Schwend und Jens Schuhmann aus Ödhaag sind nach bestandener Sanitätsausbildung drei weitere Helfer zum Einsatzteam gestoßen. Das Geld wird dafür verwendet, sie mit Notfallrucksäcken und Schutzanzügen auszurüsten. Mit ihnen stehen jetzt neun Helfer bei Alarmierungen zur Verfügung. Thomas Renner berichtete von 141 Einsätzen im Jahr 2019 bis Ende November. Die ehrenamtlichen Kräfte leisten qualifizierte Ersthilfe, bis Notarzt und Rettungsdienst eintreffen.

Als Hermann Weiß im vergangenen Jahr im Garten seines Anwesens in Illschwang stürzte und sich schwer verletzte, waren die Helfer vor Ort rasch zur Stelle. „Sie haben professionelle Arbeit geleistet,“ lobte er. Dies war auch der Antrieb, dem Verein eine Spende zukommen zu lassen. Sein Geschäftsführerkollege bei der Feuerbestattung Hohenburg, Gerhard Büttner, hat heuer ebenfalls einen Scheck über 2000 Euro an den Förderverein der Ersthelfer Hirschwald überreicht.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.