22.08.2021 - 16:18 Uhr
IllschwangOberpfalz

Unfall bei Illschwang: Motorrad schlittert gegen Pedelec

Als am Freitag, 20. August, ein Motorradfahrer stürzt, räumt er einen Radfahrer von der Straße. Dann musste der Rettungshubschrauber anfliegen.

Am Freitag musste die Polizei zu einem Unfall auf der Gemeindeverbindungsstraße zwischen Neuöd und Seibertshof (Gemeinde Illschwang) ausrücken.
von Andreas Royer Kontakt Profil

Gegen 16.30 Uhr befuhr am Freitag, 20. August, ein 17-jähriger aus dem Landkreis mit seinem Leichtkraftrad, Marke Betamotor, die Gemeindeverbindungsstraße von Neuöd in Richtung Seibertshof. Etwa 500 Meter nach Neuöd verlor der Fahrer laut Bericht der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg in einer langgezogenen Rechtskurve aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug und stürzte. Hierbei schleuderte er mit seinem Gefährt in Richtung der Gegenfahrbahn.

Dort war zu dieser Zeit ein 64-jähriger Pedelec-Fahrer aus dem Landkreis unterwegs, der die Strecke in Gegenrichtung befuhr. Das Leichtkraftrad erfasste den Radler mit voller Wucht auf Höhe des Vorderrades. Der Radfahrer wurde von seinem Gefährt geschleudert und hierbei schwer verletzt. Er musste mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum nach Amberg geflogen werden. Der Lenker des Leichtkraftrades hatte mehr Glück. Er kam im Straßengraben zum Liegen und blieb unverletzt. Das Vorderrad und die Gabel des Pedelec wurden abgerissen.

Beim Unfall entstand ein Schaden von etwa 2300 Euro. Am Leichtkraftrad entstand nur geringer Sachschaden. Die Staatsanwaltschaft Amberg beorderte einen Gutachter zur Klärung der Ursache an die Unfallstelle. Die Strecke blieb bis etwa 19 Uhr komplett gesperrt. Die Feuerwehr Illschwang befand sich zur Verkehrsregelung vor Ort.

Mehr zu einer Kolllision zwischen Traktor und Güterzug in Amberg

Amberg

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.