08.04.2021 - 12:09 Uhr
ImmenreuthOberpfalz

Ladung von Lastwagen gerät beim Pressen in Immenreuth in Brand

Zum Brand eines Lastwagens wurden die Einsatzkräfte am Donnerstagmorgen nach Immenreuth alarmiert. Beim Pressen von Blechdosen kam es zu einer Rauchentwicklung. Atemschutzträger löschten mit Schaum.

von Michael DenzProfil

Am Donnerstagmorgen hat es in der Bahnhofsstraße in Immenreuth gebrannt. Ein Mitarbeiter eines Entsorgungsunternehmens war dort mit einem Spezialfahrzeug tätig, um einen Sammelbehälter für Blechdosen und Blechabfälle an der dortigen Altglas- und Altblechsammelstelle zu entleeren. "Dabei kam es während des Pressvorgangs zu einer Rauchentwicklung", erörtert ein Sprecher der Kemnather Polizei.

Schließlich bemerkte der Mitarbeiter und zugleich Fahrer des Lastwagens die Rauchentwicklung in seinem Anhänger und setzte wenig später den Notruf ab. Die Integrierte Leitstelle Nordoberpfalz alarmierte hierzu gegen 6.15 Uhr die Einsatzkräfte der Feuerwehren Immenreuth und Punreuth, die Kreisbrandinspektion Tirschenreuth, einen Rettungswagen des Bayerischen Roten Kreuzes sowie eine Streife der Polizei Kemnath. Ein Trupp unter schwerem umluftunabhängigen Atemschutz leitete mit der Schnellangriffseinrichtung des ersteintreffenden Hilfeleistungslöschfahrzeugs der Immenreuther Wehr die Brandbekämpfung ein. Im weiteren Verlauf wurden Löschschaum und ein Kombinationsschaumrohr eingesetzt. "Der auf dem Spezialfahrzeug in Brand geratene Container wurde mit Schaum geflutet", heißt es von Uwe Engelbrecht, dem Kommandanten der Immenreuther Feuerwehr.

Laut Polizeibericht befanden sich in dem Container Dosen mit brennbaren Flüssigkeiten oder Gasen, die dann bei der Inbetriebnahme der im Fahrzeuganhänger integrierten Müllpresse das Feuer entfacht haben. Da der Laderaum des Anhängers robust war, sei ein nennenswerter Schaden "bislang nicht bekannt oder entstanden". Erst gegen 9.30 Uhr konnte der Feuerwehreinsatz beendet werden. "Ein weiteres Spezialfahrzeug mit entsprechender Absaugmöglichkeit war angerückt, um den Löschschaum zu beseitigen", heißt es von Kreisbrandinspektor Otto Braunreuther.

Der Lastwagen, dessen Ladung in Brand geraten war, konnte nach Ablöschen mit Schaum und weiteren Pressvorgängen seine Rückfahrt zum Entsorgungsbetrieb fortsetzen. "Es brannte lediglich die Ladung, nicht der Lastwagen selbst", resümiert der Kreisbrandinspektor den Einsatz. Vor Ort waren rund 15 Feuerwehrleute eingesetzt.

Am Mittwoch verschmutzte der Fahrer eines Lastwagens eine Straße bei Kemnath

Kemnath

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.