04.04.2019 - 15:23 Uhr
Kastl bei KemnathOberpfalz

Sportlich und gesellschaftlich Spitze

Wenn man die Aufgabe hätte, die Sportschützen Einigkeit Hubertus Kastl mit vier Worten zu beschreiben, dann wäre "sportlich und gesellschaftlich spitze" wohl die passende Beschreibung. Das zeigt sich in der Jahreshauptversammlung.

Vorsitzender Wolfgang Raps berichtet von einem äußerst erfolgreichen Jahr für die Kastler Schützen.
von C. & W. RupprechtProfil

„Aus sportlicher Sicht war das zurückliegende Jahr herausragend“, freute sich Vorsitzender Wolfgang Raps. Elena Zimmermann habe nach längerer Durststrecke für die Kastler Sportschützen wieder eine Medaille von den Deutschen Meisterschaften mitgebracht. Dort eine derartige Leistung abzurufen, erfordere allergrößten Respekt und Anerkennung. Hinzu komme noch der einmalige Erfolg in der zweiten Bundesliga. Mit der gewonnenen Meisterschaft und dem Aufstieg in die erste Bundesliga hatte vor Saisonbeginn niemand gerechnet. Überraschend war auch die große Anteilnahme aus der Bevölkerung und den umliegenden Vereinen. Die Meldung über den Aufstieg „hat richtig eingeschlagen, und wir waren in kürzester Zeit überall bekannt und im Gespräch“.

Im weiteren Bericht ging Raps auf die gesellschaftlichen Veranstaltungen 2018 der Sportschützen ein. Dabei blickte er auf die Königsproklamation mit Auszeichnung der Könige und Vereinsmeister sowie auf die Faschingsparty zurück. Organisiert hat der Verein ein Vatertagstreffen, Vereinsgrillfest, einen Kirchweih- sowie einen Ehrenabend wegen des Erfolges bei der deutschen Meisterschaft.

Die Veranstaltungen seien generell gut besucht, stellte Raps fest. Allerdings könnten die Mitglieder bei eigenen Großveranstaltungen mehr Präsenz zeigen. Auch die Kastler Bürger ließen sich eher auswärts sehen. Die Hubertusschützen selbst besuchten dagegen den Zoiglabend der Schützengesellschaft (SG) Zessau, Maifest des Patenvereins SG Silberbach Löschwitz-Kaibitz, die Schützenfeste in Ottengrün, Konnersreuth, Pullenreuth und Großensees sowie Feuerwehrfeste und Kirchweihen. Während des Jahres beteiligten sie sich an allen kirchlichen Festen in der Pfarrgemeinde sowie am Volkstrauertag.

Sehr arbeitsintensiv, aber eine gute Werbung sei wieder das Kemnather Wiesenfestschießen gewesen, berichtete Raps. Hier konnten wieder einige Jungschützen gewonnen werden. Ebenfalls vertreten war der Verein bei der Vorbesprechung zum Historischen Erntedankzug 2020 und bei zwei Vorträgen zur Datenschutzgrundverordnung. Dabei stellte sich laut Redner heraus, dass eine Änderung der Vereinssatzung nötig sei. Diese haben die Mitglieder abgesegnet.

Im Hinblick auf das 100. Jubiläum im Jahr 2021 bat Raps um eine verstärkte Teilnahme an den Festen in der Region, denn schließlich sollen 2021 viele Gäste nach Kastl zum eigenen Jubiläum kommen.

Hintergrund:

An eigenen Ständen in der Bundesliga

Für die kommende Bundesligasaison haben sie Sportschützen Kastl vom Deutschen Sportschützenbund die Freigabe erhalten, den Heimwettkampf auf der eigenen Schießanlage austragen zu dürfen. Nun könne man sich das mit erheblichen Mehrkosten und Arbeitsaufwand verbundene Ausweichen auf eine große Turnhalle sparen, meinte dazu Vorsitzender Wolfgang Raps.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.