23.08.2018 - 13:29 Uhr
Oberpfalz

Die kleine Schwester der Pflaume

"Bewundernswerte Schöne" heißt die Mirabelle übersetzt. Die gelbe Unterart der Pflaume ist eine wundervolle Begleiterin für viele Gerichte und versüßt diese Woche zartes Schweinefilet.

Ein Teil der Mirabellen kommt als fruchtige Füllung in das Schweinefilet, der Rest wird in Butter geschwenkt und mit einem gerösteten Mandeln als Beilage gereicht.
von Sandra Schmidt Kontakt Profil

Eine herrlich fruchtige Note bekommt das Schweinefilet von OWZ-Küchenchef Michael Schiffer durch eine Füllung aus Mirabellen und Salbei. Von Juli bis Mitte September hat die Frucht Saison. Sie schmeckt intensiv süß und nach reifen Pflaumen.

Zubereitung:

Etwa die Hälfte der Mirabellen entkernen, würfeln und in eine Schüssel geben. Die Hälfte der Salbeiblätter fein hacken und zwei bis drei Esslöffel Olivenöl dazu geben. Mit reichlich Pfeffer würzen und noch eine Prise Salz zugeben. Alles gut mischen.

Das Schweinefilet längs einschneiden (aber nicht durchschneiden) und längs aufklappen. Die Mirabellen-Salbei-Farce in der Mitte verstreichen und zuklappen. Das Schweinefilet mit Küchengarn zubinden. An den Außenseiten ein paar Salbeiblätter einbinden. Das Fleisch mit etwas Olivenöl in der Pfanne kurz anbraten. Noch etwas mit Salz und Pfeffer würzen. Nun das Fleisch in eine Auflaufform geben und bei 180 Grad Celsius (Umluft) 30 Minuten in den Ofen schieben.

Die restlichen Mirabellen in der Pfanne in Butter leicht schwenken und mit gerösteten Mandeln bestreuen. Zusammen anrichten. (nd)

Das brauchen Sie::

Schweinefilet mit Mirabellen und Salbei

Zutaten:

1 Schweinefilet

250 Gramm Mirabellen

1 Stiel Salbei

Schwarzer Pfeffer

Olivenöl

Salz

Geröstete Mandeln

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.