24.01.2020 - 15:07 Uhr
KönigsteinOberpfalz

Botschafter für Frankenpfalz gesucht

Kletter - und Wanderfreunde aufgepasst: In der Naturerlebnisregion Frankenpfalz werden jetzt Botschafter gesucht.

Die Frankenpfalz sucht ab sofort Botschafter.
von Kathrin Moch Kontakt Profil

Die Naturerlebnisregion Frankenpfalz stellt sich für die Zukunft neu auf: Gemeinsam mit den Bürgermeistern der acht Mitgliedskommunen wurde im Dezember das Integrierte Ländliche Entwicklungskonzept überarbeitet, das die Grundlage für die Zusammenarbeit der Freizeit- und Erlebnisregion am Rande der Frankenalb und des Naturparks Fränkische Schweiz ist. Aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach beteiligen sich die Gemeinden Königstein und Hirschbach sowie die Stadt Auerbach an der Zusammenarbeit. Auf der Karte der Frankenpfalz finden sich demnach auch bekannte Kletter - und Wanderwege der Region, wie der Höhenglückssteig, der Norissteig im Hirschbachtal und der botanische Lehrpfad in Königstein mit dem Orchideenweg.

Künftig soll ein Bürgerbus "Mobilität durch Kooperation" schaffen, wie es in einer Pressemitteilung heißt. Auch die gemeinsame Klärschlammentsorgung - und verwertung, das Leerstands - und Baulückenmanagement sowie die Tourismusstrategie der Frankenpfalz wurden im vergangenen Jahr diskutiert. Ein besonderer Teil des neuen Tourismusplans: Botschafter, die Informationen über die Grenzen der Freizeitregion hinweg tragen sollen.

Aus diesem Grund sucht die Frankenpfalz ab sofort nach Menschen, die sich als Botschafter im Arbeitskreis Tourismus ehrenamtlich engagieren möchten. Wandern oder klettern muss man dafür nicht unbedingt können, denn Umsetzungsmanagerin Verena Frauenknecht erklärt, dass sich das Angebot nicht an eine spezielle Zielgruppe richtet: "Jeder der sich engagieren möchte, ist willkommen. Vorkenntnisse sind nicht notwendig". Aktuell hat der Arbeitskreis Tourismus neun Mitglieder. Gemeinsam mit den neuen Botschaftern sollen Ideen entwickelt und aktuelle Pläne umgesetzt werden. Frauenknecht erklärt: "Momentan ist ein größeres Projekt, die Wanderkarten im Gebiet zu überarbeiten."

Der Frankenpfalz-Stand beim Kletterfestival 2019.

Die Botschafter sollen aber auch Besucher auf Messen oder dem Kletterfestival Frankenjura über die Angebote in der Frankenpfalz informieren. Auch eigene Ideen können bei den drei bis vier Treffen im Jahr eingebracht werden. Wer Interesse daran hat, sich als Botschafter zu engagieren, kann sich bei Umsetzungsmanagerin Verena Frauenknecht (Tel. 09643/3009090 oder info[at]frankenpfalz[dot]de) melden.

Einen Rückblick zum Kletterfestival 2019 gibt's hier

Königstein
Amberg

Aktuell fördert das Amt für Ländliche Entwicklung die Frankenpfalz mit Geldern des Bayerischen Land - und Forstwirtschaftsministeriums in Höhe von 35 000 Euro. Um auch die Bedürfnisse der Bevölkerung nicht zu übergehen, heißt es am Ende der Pressemitteilung, werde es im Frühjahr eine Beteiligung der "Frankenpfalz"-Bewohner durch Wirtshausgespräche geben. Die Termine und Orte werden noch festgelegt und öffentlich bekannt gegeben.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.