28.04.2021 - 15:07 Uhr
KönigsteinOberpfalz

Frankenpfalz macht auf Besuchsrunde in Königstein Station

Nach dem Lagebericht der Frankenpfalz-Umsetzungsmanagerin Verena Frauenknecht wartet ein Stapel von Bauplänen auf den Marktrat Königstein. Eine Voranfrage kommt allerdings nicht gut an.

Mit ihren Kletterfestivals war die Frankenpfalz auch im Naturbad in Königstein zu Gast. Wann solche Events wieder möglich sein werden, steht allerdings in den Sternen.
von Autor SCKProfil

Zu Gast in der April-Sitzung des Königsteiner Marktrats war Verena Frauenknecht, die Umsetzungsmanagerin der Frankenpfalz. Sie hatte in Hartenstein ihre jährliche Runde durch die acht Städte und Gemeinden dieser Arbeitsgemeinschaft begonnen.

Seit 2019 beschäftigt sich die Humangeographin mit Konzepten und Projekten, etwa dem Kletterfestival, der Frankenpfalz-Messe oder dem Radwegenetz. Auch für die Öffentlichkeitsarbeit, die Akquise von Fördergeldern oder die Organisation von Sitzungen ist sie zuständig. Die Frankenpfalz-Website werde derzeit grundlegend überarbeitet. Im Regionalbudget stehen 2021 rund 36 500 Euro für Kleinprojekte zur Verfügung. Die Bewerbungsfrist ist Mitte April abgelaufen. Sonstige Zukunftspläne stehen unter dem Vorbehalt der Entwicklung der Inzidenzwerte.

Bauvoranfrage trifft auf Widerspruch

Auf Widerspruch traf eine Bauvoranfrage für die Festeinzäunung eines Grundstücks in der Gemarkung Königstein. Innerhalb des Zauns sollten Schafe zur Pflege gehalten werden, damit sei das Gelände nicht mehr verfügbar. Aus der Sicht des Marktrats habe sich der Antragsteller in der Vergangenheit in anderen Behördenangelegenheiten ordnungswidrig verhalten und baurechtliche Vorschriften nicht eingehalten. Bürgermeister Bernhard Köller schlug vor, das gemeindliche Einvernehmen zu verweigern. Der Beschluss gegen die Bauvoranfrage fiel einstimmig aus.

Solarpark Kürmreuth einen Verfahrensschritt weiter

Zum vorhabenbezogenen Bebauungs- und Grünordnungsplan "Solarpark Kürmreuth" brachten zwölf Träger öffentlicher Belange Einwendungen oder Hinweise vor. Das Büro Neidl + Neidl Landschaftsarchitekten und Stadtplaner hatte sie abgewogen und dazu Vorschläge erarbeitet, die Vera Aures und Stefan Trummer erläuterten. Der Marktrat fasste den Billigungs- und Auslegungsbeschluss.

Betonmast soll knapp 50 Meter hoch werden

Bereits im Oktober 2020 hatte der Marktrat dem Bau eines Schleuderbetonmasts in Outdoor-Technik in der Gemarkung Kürmreuth zugestimmt. Statt der damals vorgesehenen 34 Meter mit einem sechs Meter hohen Stahlaufsatzmast sieht ein neuer Plan nun eine Höhe von knapp 50 Meter vor. Das Landratsamt Amberg-Sulzbach forderte eine gemeindliche Stellungnahme dazu an, und der Marktrat gab grünes Licht. Ebenso akzeptierte er die Bauanträge für ein Carport und eine Terrassenüberdachung in Königstein, ein Einfamilienhaus mit Carport in Gaißach, ein Wohnhaus mit Carport in Namsreuth und ein Einfamilienhaus mit Doppelgarage in Kürmreuth.

Zwei Aufträge für Stadelreihe

Für die Einrichtung der Stadelreihe hatte der Marktrat im März zwei Aufträge in nichtöffentlicher Sitzung vergeben. Diese Beschlüsse machte der Bürgermeister jetzt bekannt. Die mobile Trennwand kommt von der Schreinerei Liebl in Moosbach; Tische und Bestuhlung liefert die Firma Mühlmann Bürokonzepte GmbH in Altenstadt.

Über Dringlichkeit von Straßensanierungen reden

Angesichts der Sanierung der Hannesreuther Straße monierte CSU-Fraktionssprecher Hans Koch die eigentlich anstehenden Arbeiten in der „kaputten Suttengasse“. Er erinnerte dazu an das Ergebnis der Kanalbefahrung. Bürgermeister Köller empfahl in seiner Antwort ein neues Ranking der Dringlichkeit von Straßensanierungen.

Bilanz des Kletterfestivals 2019 in Königstein

Königstein

Frankenpfalz holt Weltstar nach Königstein

Königstein
Hintergrund:

Fakten und Tipps rund um die Frankenpfalz

  • Mitglieder sind die Städte Auerbach und Betzenstein, die Gemeinden Hartenstein und Hirschbach sowie die Märkte Königstein, Neuhaus an der Pegnitz, Plech und Velden. Aktueller Vorsitzender ist der Auerbacher Bürgermeister Joachim Neuß.
  • Die Arbeitsgemeinschaft Frankenpfalz unterhält ein Büro in Auerbach, das unter 09643/3009090 oder per E-Mail an info[at]frankenpfalz[dot]de zu erreichen ist. Besetzt ist es mit der Umsetzungsmanagerin Verena Frauenknecht.
  • Soeben erschienen ist die Ausbildungsplatzbroschüre 2021/2022 mit Ausbildungs- und Praktikumsplatz-Angeboten aus dem Frankenpfalz-Bereich. Sie steht im Internet auf der Homepage www.frankenpfalz.de bereit.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.