28.06.2021 - 12:22 Uhr
KonnersreuthOberpfalz

Großer Empfang für Neupriester Bastian Neumann: Mit dem Motorrad in die Heimatgemeinde

Knatternde Motoren kündigten die Ankunft an: Für die Einfahrt nach Konnersreuth nahm Neupriester Bastian Neumann in einem Motorrad-Beiwagen Platz, weitere Maschinen begleiteten ihn. Der Korso war nur ein Teil des großen Empfangs-Programms.

von Josef RosnerProfil

Die Pfarr- und die Marktgemeinde Konnersreuth bereiteten Bastian Neumann am Sonntagabend bei bestem Sommerwetter einen großen Empfang. Am Tag zuvor - an seinem 26. Geburtstag - war der Konnersreuther im Regensburger Dom zum Priester geweiht worden.

Mitglieder des Motorradclubs Waldsassen bildeten einen Korso, zur Einfahrt in die Heimatgemeinde nahm Bastian Neumann in einem geschmückten Beiwagen Platz. Chauffiert wurde er von Bettina Pritzl. Beim Benefizium wurde Neumann von zahlreichen Konnersreuthern mit Beifall empfangen. Über die Straße war ein Transparent mit der Aufschrift "Herzlich willkommen" gespannt worden, die Blaskapelle Konnersreuth spielte eine festliche Hymne.

Pfarrseelsorger Pater Benedikt Leitmayr nannte es ein "wunderbares Geschenk", dass Gott Bastian Neumann zum Priester berufen habe. "Wir als Pfarrgemeinde freuen uns über dieses Geschenk, herzlich willkommen und Grüß Gott in deiner Heimatpfarrei", sagte Leitmayr. Bastian Neumann habe er schon gekannt, als dieser noch im Kinderwagen lag. "Lieber Bastian, Gott ist dir sehr nahe", sagte Leitmayr. Bürgermeister Max Bindl betonte: "Der Himmel strahlt, mit großer Freude begrüßen wir dich in deiner Heimat." Komplett vertreten war auch der Marktgemeinderat.

Eintrag ins Goldene Buch

Ein stattlicher Festzug mit der Konnersreuther Blaskapelle und den Vereinen bewegte sich anschließend durch den Ortskern. Am Pater-Liberat-Weiß-Brunnen trug sich Bastian Neumann ins Goldene Buch der Gemeinde ein. Wörtlich schrieb er: "In tiefer Dankbarkeit meinem Heimatort Konnersreuther verbunden. Gott segne unsere Heimat."

Im Anschluss begann ein 90-minütiger Festgottesdienst in der Pfarrkirche. Für die musikalische Umrahmung sorgte ein Ensemble der Kirchenchorgemeinschaft Konnersreuth-Mitterteich unter der Leitung von Matthias Schraml. Zur Aufführung kam die "Ursulinenmesse". Kaplan und Hauptzelebrant Martin Seiberl (Roding) sprach später von einem musikalischen Hochgenuss. Der Kaplan, ein gebürtiger Hemauer, und Bastian Neumann kennen sich von der gemeinsamen Studienzeit. "Es freut mich sehr, dass ich den Heimatempfang für meinen guten Freund Bastian begleiten darf", sagte der Kaplan, der vor drei Jahren zum Priester geweiht wurde.

"Lieber Bastian, das sind für dich jetzt beeindruckende und gnadenvolle Tage. Der liebende Gott schreibt seine Geschichten mit uns Menschen. Diese Geschichten sind es, die uns Hoffnung machen", sagte Seiberl. Es werde seine Aufgabe sein, den unsichtbaren Gott für die Menschen sichtbar zu machen und ihm eine Sprache zu geben. Ein Priester sei in seinem Wirken vielfach gefordert - etwa wenn jemand am Leben verzweifle, schwer erkranke, quälende Schuld auf sich geladen habe oder einen wichtigen Menschen verliere. Wo das Menschenmögliche ende, beginne das Wirken Gottes, so Seiberl zu Neumann. "Menschen werden mit dir reden, die du nicht kennst. Du wirst ihnen die Beichte abnehmen, Trauergespräche führen, vorbereiten zum Empfang der Sakramente. Du wirst mit ihnen reden und beten und du wirst ihnen zuhören. Fürchte dich nicht, weil Gott uns alle retten wird. Diese Botschaft braucht die Welt", sagte Kaplan Seiberl abschließend.

Am Ende des Gottesdienstes sagte Bastian Neumann allen ein herzliches "Vergelt's Gott" für den tollen Heimatempfang. Er betonte: "Danke an meine Heimat Konnersreuth." Danach erteilte er erstmals in der Konnersreuther Pfarrkirche seinen Primizsegen. Schließlich gab es Beifall für den Gottesdienst und die musikalische Umrahmung.

Anstoßen mit dem Patenkind

Im Anschluss fand auf dem Kirchplatz rund um den Pater-Liberat-Weiß-Brunnen ein Stehempfang statt. Viele nutzten die Gelegenheit, Bastian Neumann zum Geburtstag und zur Priesterweihe zu gratulieren. Die Herzen der Anwesenden eroberte der sechsjährige Lennox, als er mit Bastian Neumann auf dessen Wohl anstieß. Der Neupriester ist der Taufpate des Jungen.

Höhepunkt und Abschluss der einwöchigen Feierlichkeiten ist am kommenden Sonntag, 4. Juli, die Primiz in der Konnersreuther Pfarrkirche. Dabei wird Bastian Neumann seine erste heilige Messe zelebrieren. Los geht das ganztägige Programm um 8.45 Uhr.

Priesterweihe im Regensburger Dom

Regensburg

Interview mit Neupriester Bastian Neumann

Konnersreuth

"In tiefer Dankbarkeit meinem Heimatort Konnersreuther verbunden. Gott segne unsere Heimat."

Bastian Neumanns Eintrag im Goldenen Buch der Marktgemeinde Konnersreuth

"Der Himmel strahlt, mit großer Freude begrüßen wir dich in deiner Heimat."

Bürgermeister Max Bindl zu Bastian Neumann

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.