16.06.2021 - 13:40 Uhr
KonnersreuthOberpfalz

Markträte in Konnersreuth haken nach: Radwege-Ausbau, Starkregen und Bauplätze im Fokus

Mehrere Anfragen gingen jetzt im Marktgemeinderat an Bürgermeister Max Bindl. Die Palette der Themen reichte vom Radweg-Ausbau über die jüngsten Unwetter bis hin zu Bauplätzen und Energiechecks.

Der Fuß- und Radweg in Richtung Mitterteich endet derzeit beim Gelände des Backhauses Kutzer (hinten links).
von Josef RosnerProfil

Auskünfte von Bürgermeister Max Bindl zu einer Reihe von Sachverhalten waren in der jüngsten Sitzung des Marktgemeinderats gefragt. So manches Thema kam zum wiederholten Mal auf den Tisch.

CSU-Fraktionssprecher Andreas Malzer nahm Bezug auf eine frühere Diskussion um den Ausbau des Radwegenetzes. Er wollte von Max Bindl wissen, ob er wegen einer Verbindung zwischen Konnersreuth und Mitterteich nun schon wie angekündigt das Gespräch mit seinem Amtskollegen Stefan Grillmeier gesucht habe. Bindl antwortete, dass nach Gesprächen auf Ebene der Ikom Stiftland ein Radwege-Konzept erarbeitet werden soll. "Das läuft. Wie es sich entwickelt, wird man sehen", sagte Bindl weiter.

Auf Nachfrage von Oberpfalz-Medien im Mitterteicher Rathaus, ob es ein Gespräch mit Max Bindl gegeben habe, antwortete Stefan Grillmeier mit einem Wort: "Nein." Waldsassens Bürgermeister und Ikom-Vorsitzender Bernd Sommer sagte auf eine gleichlautende Anfrage: "Es wurde mal kurz angesprochen, sonst ist bei mir noch nichts aufgeschlagen."

Hochwasserschutz anpassen

Nach einem Hinweis von Bürgermeister Max Bindl, dass Ende Juli Gespräche in Sachen Hochwasserschutz zur Initiative "boden:ständig" mit dem Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) stattfinden, erinnerte Andreas Malzer an ein kürzliches Starkregen-Ereignis. "Wir hatten Glück, dass es nicht länger dauerte", meinte Malzer und berichtete, dass das Wasser von den Feldern herein ortseinwärts geflossen sei. Seiner Meinung nach müssten gewisse Änderungen beim Hochwasserschutz vorgenommen werden. Dies wolle Bürgermeister Max Bindl prüfen lassen.

Inge Härtl (CSU) dankte im Namen von mehreren Familien mit Kindern für die Neugestaltung des Spielplatzes "Gesteiner". "Der Spielplatz wird neuerdings super angenommen, unsere Kinder sind begeistert", betonte Härtl und zollte dafür allen Verantwortlichen ein Dankeschön. Weiter kam sie auf den Glascontainer beim TSV-Sportplatz zu sprechen, der zuweilen völlig überfüllt sei. Bürgermeister Max Bindl wusste, dass viele Gläser einfach im Außenbereich abgestellt würden. Seines Wissens werde der Glascontainer regelmäßig geleert.

Parzellen-Verkauf und Energiecheck

Wolfgang Pötzl (SPD) fragte nach, was das Anschreiben von Eigentümern unbebauter Grundstücke ergeben habe. Bürgermeister Bindl berichtete, dass nach dieser Aktion schon einige freie Bauplätze verkauft worden seien. Er sei deshalb dafür, eine weitere Aktion dieser Art durchzuführen. Wolfgang Pötzl sprach auch das Thema Energiecheck an. Die Stadt Kemnath etwa übernehme die Kosten, wenn Bürger einen solchen Check machen lassen - ansonsten seien 30 Euro fällig, auch in Konnersreuth. Max Bindl entgegnete, dass man im Haushalt dafür nichts vorgesehen habe und meinte: "Wer diesen Energiecheck haben will, wird für die 30 Euro aufkommen können."

Anträge und Zinssatz

Die gemeindliche Zustimmung gab es für drei Bauanträge. An der Andorfer Straße soll ein Einfamilienwohnhaus mit Garage entstehen, in der Mitterteicher Straße erfolgt eine Umnutzung von Einzelhandelsflächen für die Einrichtung einer Physiotherapiepraxis. In Höflas soll ein Wohnstallhaus mit Nebengebäuden abgebrochen werden, dafür soll ein neuer Bungalow gebaut werden. Der kalkulatorische Zinssatz der kostendeckenden Einrichtungen "Abwasserbeseitigung" und "Bestattungswesen" wird von 3,5 Prozent auf 2 Prozent gesenkt.

Neubesetzung der Rektoren-Stelle

Am Ende des öffentlichen Teils bedauerte Max Bindl, dass Schulleiterin Johanna Reger die Marktgemeinde nach nur zwei Jahren schon wieder verlassen wird. Bekanntlich wechselt sie zum neuen Schuljahr nach Waldershof. Bindl berichtete von einem Gespräch mit Schulamtsdirektor Rudolf Kunz, wonach die Rektorenstelle in Konnersreuth neu besetzt wird.

"Wer diesen Energiecheck haben will, wird für die 30 Euro aufkommen können."

Bürgermeister Max Bindl

Verärgerung über Holzablagerungen bei Konnersreuth

Konnersreuth

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.