11.07.2019 - 18:57 Uhr
Kreuth bei RiedenOberpfalz

Die ersten G.O.N.D.-Fans feiern schon in Kreuth

Die ersten gut 6000 Fans sind da, das G.O.N.D-Festival in Kreuth (Amberg-Sulzbach) hat begonnen. Friedlich und feucht-fröhlich. Ein bisschen nass geworden sind die Besucher auch schon.

Die Party hat begonnen: Seit Donnerstag feiern die ersten G.O.N.D.-Fans auf dem Festival-Gelände in Kreuth. Am Freitag und Samstag werden sicher noch einige hinzukommen, die Veranstalter rechnen mit 8000 Besuchern.
von Heike Unger Kontakt Profil

So ein bisschen Regen gehört einfach dazu. Dem echten Festival-Fan ist das Wetter ohnehin egal, wie Veranstalter Timo Hofmann meint. Die ersten gut 6000 Besucher der G.O.N.D., der "größten Onkelz-Nacht Deutschlands", einem Deutschrock-Tribute-Festival zu Ehren der Band Böhse Onkelz, sind am Donnerstag auf dem Gelände in Kreuth eingetroffen. Verkehrsprobleme früherer Jahre durch die Anreise sind inzwischen kein Thema mehr, wie die Einsatzkräfte berichten – da das Event-Gelände rund um die Ostbayernhalle schon ab Mitternacht geöffnet war. Bis es so weit war, stauten sich die Camper und Fahrzeuge der Fans allerdings schon zurück bis nach Vilshofen. Zu so später Stunde allerdings kein großes Problem, lautet das erste Fazit der Feuerwehren Rieden und Vilshofen, die Verkehr und Parkplätze betreuen. Die Autokennzeichen bestätigen, was die Veranstalter nicht ganz ohne Stolz sagen: Dieses Deutschrock-Festival hat Freunde in ganz Deutschland und Europa.

Live-Musik gab's am Donnerstag schon ab mittags, anfangs in der Festhalle Rieden, danach auf den zwei Bühnen auf dem Festival-Gelände. Diese werden auch heuer abwechselnd bespielt, wie Veranstalter Steffen Kiederer erklärt: Das erspart dem Publikum Musikpausen zwischen den Auftritten der insgesamt rund 50 Bands und sei schon in den vergangenen Jahren gut angekommen.

Die Zelt-Stadt auf dem Gelände ist auch schon recht stattlich: Viele Fans haben sich häuslich eingerichtet, mit Generatoren, Camping-Sitzgruppen, reichlich Getränken und allerlei, teilweise auch kuriosen, Accessoires. Schubkarren mit Bierfässern, Sombreros, Männer in roten Schottenröcken mit pinken Plüsch-Flamingos um den Hals und Frauen in pink-weißen Einhorn-Anzügen? Geht alles bei G.O.N.D.

Weitere Besucher werden am Freitag und Samstag noch dazu kommen. Auch wenn fürs Wochenende eher durchwachsenes Wetter vorhergesagt ist, rechnen die Veranstalter Steffen Kiederer und Timo Hofmann mit rund 8000 Besuchern.

Krüge und Hände hoch - die Band auf der Bühne will ein Selfie mit den Fans: Beste Stimmung zum G.O.N.D.-Auftakt am Donnerstagnachmittag. Zu diesem Zeitpunkt noch ohne Regen.

G.O.N.D. 2019 in Kreuth

Kreuth bei Rieden
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.