12.04.2021 - 15:15 Uhr
KrummennaabOberpfalz

Elternbeirat in Krummennaab fordert Präsenzunterricht in der Grundschule

Mit der Aktion „Jetzt oder nie: Gebt den Kindern eine Stimme“ will der Elternbeirat der Grundschule Krummennaab auf die belastende Situation von Eltern und Kindern in den vergangenen Monaten aufmerksam machen.

Der Elternbeirat der Grundschule Krummennaab möchte mit seiner Aktion "Gebt den Kindern eine Stimme" auf die schwierige Lage für Familien im Distanzunterricht aufmerksam machen.
von vsrProfil

Seit Mitte Dezember heißt es für die ABC-Schützen der Grundschule Krummennaab, den Unterrichtsstoff zu Hause zu erlernen und auf das soziale Miteinander in der Schulgemeinschaft zu verzichten. Eltern schlüpfen dabei häufig in die Lehrerrolle. Mit seiner Aktion "Jetzt oder nie: Gebt den Kindern eine Stimme" möchte der Elternbeirat ein deutliches Signal an die politischen Kräfte im Landkreis, aber auch darüber hinaus, setzen.

In der aktuellen Situation ist es für Schüler nicht einfach, motiviert am Ball zu bleiben, so dass Familien in den vergangenen Wochen immer häufiger an ihre Grenzen gestoßen sind. Die Hoffnungen waren groß, dass sich das Schulleben nach den Osterferien wieder normalisiert. Doch jetzt dürfen nur die 4. Klassen zurück ins Klassenzimmer. Um sich ein Bild von der derzeitigen Situation in den Familien zu machen, hat der Elternbeirat extra einen Fragebogen entwickelt, den sich die Eltern am vergangenen Wochenende vor der Schule unter Einhaltung aller Hygiene- und Abstandsregeln abholen konnten.

Eine Auswertung der Informationen geht dann als offizielles Schreiben über den Elternbeirat an die lokale Politik. Zudem konnten sich die Eltern auch in eine Unterschriftenliste eintragen und damit ihrer Forderung, den Präsenzunterricht auch bei einer Inzidenz über 100 in einer kleinen Grundschule wie Krummennaab zu ermöglichen, Ausdruck verleihen.

Laut Elternbeirat erlaubt es das ausgearbeitete Hygiene- und Raumkonzept und die geringe Anzahl von Schülern in den einzelnen Klassen die Kinder entweder im Wechsel- oder Präsenzunterricht zurück in die Schule zu holen, da dies eigentlich der Ort ist, an dem die Jüngsten gemeinsam mit ihren Freunden lernen, lachen und spielen können. Mit dem Fragebogen haben die Eltern auch eine bunte Schleife für ihr Auto erhalten, die ebenfalls auf diese Aktion aufmerksam machen soll.

Jeder, der die Aktion unterstützen möchte, kann sich in den nächsten Tagen ebenfalls eine bunte Schleife ans Auto hängen oder ein Schild mit dem Spruch "Jetzt oder nie: Gebt den Kindern eine Stimme" in die Fensterscheibe kleben. Gemeinsam hoffen die Verantwortlichen, auf diesem Weg etwas zu bewirken, um so für ihre Kinder und deren Rechte einzustehen.

Am Campingplatz Erlenweiher in Thumsenreuth tut sich einiges

Thumsenreuth bei Krummennaab

Die Elternbeiräte aus Kulmain haben einen Brandbrief an die bayerische Regierung verfasst

Kulmain
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.