13.06.2021 - 14:11 Uhr
KümmersbruckOberpfalz

Auffahrunfall zwischen zwei Radfahrern in Kümmersbruck

Auffahrunfälle können bei Autos böse Folgen haben. Doch auch bei Fahrrädern sind sie nicht ohne, wie sich am Samstag in Kümmersbruck zeigte.

Ein Rettungswagen im Einsatz. Ein 60-jähriger Radfahrer zog sich am Samstag bei einem Sturz wahrscheinlich eine schwere Gehirnerschütterung zu.
von Markus Müller Kontakt Profil

Am Samstag gegen 14.10 Uhr befuhr ein 60-jähriger Amberger mit seinem Mountainbike den parallel zur Bayernwerkstraße verlaufenden Fahrradweg in Richtung Kümmersbruck. Aus ungeklärter Ursache – so der Pressebericht der Polizeiinspektion Amberg – fuhr der 60-Jährige auf Höhe des Hochspannungswerks auf das Fahrrad seines Vordermanns auf. Mit diesem Rad war ein 40-jähriger Amberger unterwegs. Als sich die Reifen der beiden Fahrräder berührten, verlor der Unfallverursacher die Kontrolle über sein Mountainbike und stürzte wenige Augenblicke später. Dadurch verletzte sich der 60-Jährige, es bestand der Verdacht auf eine schwere Gehirnerschütterung und mehrere Prellungen. Das BRK brachte ihn ins Klinikum Amberg. An den beiden Fahrrädern entstand ein Schaden von rund 250 Euro.

Auch in Amberg wurde vor kurzem eine Radfahrerin bei einem Unfall verletzt

Amberg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.