29.07.2020 - 14:05 Uhr
KümmersbruckOberpfalz

Fünf Neue im Wasser-Zweckverband

Zur konstituierenden Sitzung getroffen haben sich die Mitglieder des Zweckverbandes zur Wasserversorgung der Wolfsbach/Theuerner Gruppe im Kümmersbrucker Rathaus. Hier wurden auch die Weichen für neue Projekte gestellt.

Im Wasser-Zweckverband vereidigte Vorsitzender Roland Strehl (rechts) die neuen Mitglieder (von links) Dominik Ernst, Markus Preissl, stellvertretender Vorsitzender Hans Ram, Lisa Übler, Veronika Frenzel und Elisabeth Gruber.
von Klaus HöglProfil

Die Neuwahl des Vorsitzenden (erneut Kümmersbrucks Bürgermeister Roland Strehl) stand auf der Tagesordnung des Zweckverbands zur Wasserversorgung der Wolfsbach/Theuerner Gruppe im Kümmersbrucker Rathaus. Dazu kam auch die des Stellvertreters, zu dem Ensdorfs Bürgermeister Hans Ram bestimmt wurde.

Fünf Mitglieder im zehnköpfigen Gremium sind für die kommenden sechs Jahre neu dabei, dazu gesellt sich wie bisher Verwaltungsangestellte Gabi Fischer (Kümmersbruck). Dann ging es gleich in die Vollen: Beratung und Beschlussfassung des Wirtschaftsjahres 2020 anhand des von Gabi Fischer vorgelegten Wirtschaftsplans mit Vermögens- und Finanzplan sowie Investitionsprogramm.

Der Zweckverband (ZV) wickelt die Wasserversorgung ab, eines der wichtigsten Themen überhaupt. Die Wolfsbach/Theuerner Gruppe bezieht rund 92 000 Kubikmeter Wasser von der Gemeinde Kümmersbruck, wo sich im Rathaus auch der administrative Sitz des Verbandes befindet. Laut Fischer schließt der Wirtschaftsplan 2020 des ZV mit einem voraussichtlichen Jahresverlust von 6875 Euro. Das Gesamtergebnis des Vermögensplanes 2020 bezifferte sie mit 148 700 Euro. Darin enthalten sind mehrere geplante Sondermaßnahmen, zum Beispiel die Anbindung des Prozessleitsystems für das Druckpumpwerk am Michelsberg in Theuern, Wasserleitungskataster Theuern.

2020 sind noch Kanalarbeiten in der Wölsenbergstraße fällig. In Wolfsbach ist ein neues Baugebiet geplant (zehn Bauparzellen im Bereich Strohberg-Nord). Ebenso im Vermögensplan 2020 berücksichtigt ist, den Wasserzählerschacht in der Lochnerstraße in Theuern zu erneuern. Kostenschätzung: 22 000 Euro. Aufgrund der vom WEK (Wasser Energie Kümmersbruck) aktualisierten Preisberechnung für die Wasserlieferung an den ZV beträgt der Ankaufspreis seit 1. Januar 2019 nun 0,44 Euro/Kubikmeter, eine Erhöhung um 0,06 Euro/Kubikmeter.

Neues Baugebiet in Wolfsbach geplant

Ensdorf

Zur besseren Rohrbruch-Ortung wurde heuer ein Aquaset mit Bodenmikrofon (2100 Euro) angeschafft. Die Umsatzerlöse aus dem Wasserverkauf sind hauptsächlich vom Verbrauchsverhalten abhängig. 2019 wurden 72 976 cbm an Kunden verrechnet, der Wasserpreis wurde nicht erhöht. Die Höchstleistung der Kassenkredite zur rechtzeitigen Leistung von Ausgaben wurde auf 12 000 Euro festgesetzt. Trotz einer vorgesehenen Entnahme von 77 375 Euro aus der Rücklage sehen die Verantwortlichen die finanzielle Lage des Zweckverbands als nach wie vor zufriedenstellend an.

Den Zweckverband zur Wasserversorgung der Wolfsbach/Theuerner Gruppe vertreten:

Vorsitzender: Roland Strehl (Kümmersbruck), Stellvertreter: Hans Ram (Ensdorf); Neumitglieder: Elisabeth Gruber (Theuern), Veronika Frenzel (Theuern), Lisa Übler (Ensdorf), Dominik Ernst (Ensdorf) und Markus Preissl (Ensdorf); weiter amtierende Mitglieder: Markus Dollacker (Ensdorf), Herbert Breitkopf (Theuern) und Thomas Pronath (Theuern); Verwaltungsangestellte: Gabi Fischer.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.