24.03.2020 - 16:44 Uhr
KümmersbruckOberpfalz

Kirwa in Kümmersbruck ist abgesagt

Der Termin liege zwar "noch in weiter Ferne", schreibt die Führungsriege der Kümmersbrucker Kirwagemeinschaft - trotzdem hat sie die Kümmersbrucker Kirwa, die für Ende Mai geplant war, jetzt wegen der Coronakrise abgesagt.

Nathalie Rheinbay und Lukas Hammer wurden 2019 das neue Oberkirwapaar in Kümmersbruck. Heuer wird hier kein Baum ausgetanzt, die Kirwa ist abgesagt worden.
von Heike Unger Kontakt Profil

Über die Facebook-Seite der Kümmersbrucker Kirwagemeinschaft teilt deren Vorsitzender mit: "Als Reaktion auf die momentane Situation sehen wir uns nicht in der Lage, diese Veranstaltung mit gutem Gewissen durchzuführen."

Die Führung der Kirwagemeinschaft Kümmersbruck habe "nach reiflicher Überlegung beschlossen, die diesjährige Kirwa (Ende Mai) abzusagen", heißt es in der Mitteilung, die mit den Hashtags #bleibtsgesund und #bleibtsdaheim gepostet wurde. Es seien zwar noch einige Wochen bis zum ursprünglich geplanten Kirwa-Termin hin, aber es sei einfach "nicht abzusehen, wie sich die Lage bis dahin entwickelt".

Für die Kümmersbrucker ist aber klar, dass in eben solchen schwierigen Zeiten "das Wohl und die Gesundheit wichtiger als Spaß und Unterhaltung" sind: "Aus Rücksicht und Verantwortung für die Gesundheit unserer Gäste, der Helfer, des Personals und unsrer Kirwapaare halten wir diese Entscheidung für unsre Pflicht." Man sei sicher, das alle Betroffenen Verständnis dafür hätten. Verbunden mit dem Appell "bleibt's dahoam" wünschen die Verantwortlichen "allen beste Gesundheit und Durchhaltevermögen, um gemeinsam diese schwierige Phase zu überstehen und hoffen auf ein besseres Jahr 2021".

So war's 2019: Kirwa in Kümmersbruck

Kümmersbruck
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.