17.07.2019 - 17:09 Uhr
KümmersbruckOberpfalz

Kümmersbrucker CSU in Südkärnten

Burgbesichtigung, Städtetour und Marillenknödel auf der Alm: Die Reisegruppe der CSU Kümmersbruck verbrachte vier erlebnisreiche Tage in Südkärnten.

Die Kümmersbrucker auf der Fechner-Alm.
von Externer BeitragProfil

Auf der Hinfahrt steuerte die Reisegesellschaft das Porsche-Museum in Gmünd an der Tauernautobahn an. Ziel war St. Kanzian am Klopeiner See, der als wärmster See Österreichs bekannt ist. Nach dem Einchecken stürzten sich viele gleich ins Wasser. Am nächsten Tag ging es nach Ljubljana (Laibach) und zum Bleder See. Die Hauptstadt Sloweniens begeisterte die Reisegruppe, ebenso wie die Hauptstadt Kärntens: Klagenfurt. Am Nachmittag eroberten die Kümmersbrucker die Burg Hochosterwitz. Die Ausflügler waren angetan von den prachtvollen historischen Gebäuden. Die Rückfahrt erfolgte über die Nockalmstraße. Auf der Fechneralm schmeckten Marillenknödel und Kaiserschmarrn besonders gut. Der Zirberl, ein Likör von Zirbenzapfen, durfte als Mitbringsel nicht fehlen. Es war die 30. Fahrt der Kümmersbrucker CSU. Im nächsten Jahr geht es nach Norden – dann stehen Bremen, Papenburg, Norderney, Gretsiel und Jever auf dem Programm.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.