19.09.2018 - 05:18 Uhr
MünchenOberpfalz

Landtag wird wohl so groß wie nie: bis zu 215 Abgeordnete

Die Landtagswahl im Oktober wird voraussichtlich einen historischen Rekord nach sich ziehen: Nach Berechnungen des Online-Portals Election.de könnten 35 zusätzliche Abgeordnete in den Landtag einziehen - 215 anstelle der bisherigen 180.

Eine Bayernflagge vor dem Münchner Landtagsgebäude. Foto: Sven Hoppe/Archiv

So viele Abgeordnete saßen in der knapp 200-jährigen Geschichte des Landtags noch nie in Bayerns Parlament. Der Grund: Es sind außergewöhnlich viele Überhang- und Ausgleichmandate zu erwarten, wie Election-Inhaber Matthias Moehl erläuterte. Denn die CSU wird wahrscheinlich fast alle der 91 Direktmandate gewinnen - knapp die Hälfte der regulären 180 Sitze.

Bliebe es bei 180 Sitzen, wäre die CSU damit im Landtag stark überrepräsentiert. Denn der Gesamtstimmenanteil der Christsozialen wird nach allen Umfragen weit niedriger ausfallen. Und da die Sitzverteilung den Stimmanteilen der Parteien entsprechen soll, wird die Diskrepanz durch Überhang- und Ausgleichsmandate ausgeglichen.

Informationen des Hauses der bayerischen Geschichte zur 36. Wahlperiode des Landtags 1912-1918

Die bayerische Parlamentsgeschichte in Kürze

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp