01.06.2020 - 11:44 Uhr
Letzau bei TheisseilOberpfalz

Wechsel an Spitze des Wasserzweckverbandes "Muglhofer Gruppe"

Der Wasserzweckverband „Muglhofer Gruppe“ lieferte neben dem Lebensmittel Wasser in letzter Zeit eine Menge negativer Schlagzeilen. Ein neuer Vorsitzender soll den Zweckverband in ruhigere Gewässer führen.

Neuer Verbandsvorsitzender der Muglhofer Gruppe ist Josef Hammer. Georg Schmauß (von rechts) bleibt Stellvertreter.
von Ernst FrischholzProfil

Die "Muglhofer Gruppe" versorgt die Gemeinde Theisseil ganz, die Gemeinde Irchenrieth (hier das Heilpädagogische Zentrum) sowie die Ortsteile Muglhof, Mitterhöll und Trauschendorfer der Stadt Weiden mit Trinkwasser. Entsprechend der Verbrauchsmenge ist jede der drei Kommunen in diesem Zweckverband personell vertreten. Das sind für Theisseil sieben, für Irchenrieth drei und die Stadt Weiden zwei Verbandsräte.

Die Gemeinde Pirk bezieht für die Ortsteile im Bereich Engleshof ebenfalls Wasser. Dies aber nur mit einem Liefervertrag.

Bisher führte den Wasserzweckverband die Theisseiler Bürgermeisterin Marianne Rauh. Der Theisseiler Gemeinderat Georg Schmauß war ihr Stellvertreter. Jetzt nach der Kommunalwahl haben die drei Kommunen ihre Vertreter in die Verbandsversammlung bestimmt. Dazu hatte Schmauß geladen. Wie er im Sitzungssaal des Gemeindehauses einführte, ist Verbandsvorsitzende Rauh erkrankt. Sie stehe ebenso wie ihre beiden Theisseiler stellvertretenden Bürgermeister aber nicht mehr für diesen Posten zur Verfügung.

"Wir müssen uns neu aufstellen", betonte Schmauß. Er schlug als Verbandsvorsitzenden den Irchenriether Bürgermeister Josef Hammer vor. Hinter dieser Empfehlung stehe Kompetenz. Unter Hammer würde er selbst als Stellvertreter weiter zur Verfügung stehen.

Hammer selbst sah sich für dieses Amt bereit. Er stehe für Organisation und Verwaltung, Schmauß als erfahrener Mann für die Technik, kenne die Situation und auch den Zustand der Anlagen. Hammers Credo: keine Kreditaufnahme und keinen „politischen Wassserpreis“.

Bei den Gebühren müsse eine Änderung eintreten, wie der Prüfbericht zeigen werde. "Die Bürger mit einwandfreiem Trinkwasser zu versorgen, hat für den Zweckverband Priorität."

Vorsitz und Prüfung

Bei der geheim durchgeführten Wahl fielen auf Hammer als Vorsitzender zehn Stimmen und auf Schmauß als Stellvertreter elf Voten. Zu Rechnungsprüfern wurden Sabine Zeitler (Weiden), Gabriele Lukas (Theisseil) und Claudia Meier (Irchenrieth) bestimmt. Meier wird hier als Vorsitzende fungieren.

Haushalt

In einer Vorberatung des Haushalt 2020 trug Geschäftsführer Rudolf Hölzl die Eckdaten vor. So wird man für den Verwaltungshaushalt eine Zuführung von 47.000 Euro und für den Vermögenshaushalt eine Zuführung von 73.000 Euro benötigen. An Rücklagen habe man 130.000 Euro, die sich dann auf 45.000 Euro verringern werden. Die Versammlung beauftragte Hölzl, den Haushalt ohne Kreditaufnahme zu erstellen. Dann ist dieser auch nicht genehmigungspflichtig.

Es wird keinen politischen Wasserpreis mehr geben. Was es kostet, das wird es kosten.

Josef Hammer

27 Punkte muss der Zweckverband der Kommunalaufsicht beantworten, sagte Hammer zum Bericht der Staatlichen Rechnungsprüfungsstelle für die Jahre 2015 bis 2018. Bis zur nächsten Sitzung werden die entsprechenden Beschlussvorschläge ausgearbeitet. Abschließend machte Hammer nochmals deutlich, dass die Muglhofer Gruppe als Wasserversorgungsunternehmen offen und transparent geführt werden müsse. "Es wird keinen politischen Wasserpreis mehr geben. Was es kostet, das wird es kosten."

Wasserstreit: Die Vorgeschichte

Weiden in der Oberpfalz

Wasserstreit: Die Vorgeschichte

Weiden in der Oberpfalz

Wasserstreit: Die Vorgeschichte

Weiden in der Oberpfalz

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.