02.09.2021 - 13:19 Uhr
Liebenstein bei PlößbergOberpfalz

Wassermonitoring am Stausee Liebenstein

Viele fragen sich momentan, was für ein komisches Gerät auf dem Stausee Liebenstein platziert ist. Der Fischerverein Stiftland liefert die Antwort.

Die Messstation übermittelt alle 20 Minuten pH-Wert, Sauerstoffgehalt und Temperatur des Wassers.
von Externer BeitragProfil

Der Fischereiverein Stiftland führt am Stausee Liebenstein momentan ein Wassermonitoring durch. Der Grund sind die anstehenden Brückenbaumaßnahmen und die damit verbundene Wasserabsenkung, wie Vorsitzender André Röckl schreibt. Im Gewässer haben die Mitglieder eine neue Messstation der Firma Eusanet GmbH vor der Staumauer mit einen Anker platziert.

Die schwimmende Station übermittelt alle 20 Minuten pH-Wert, Sauerstoffgehalt und Temperatur des Wassers. Die Daten kann der Verein live per App oder auf der Homepage der Firma verfolgen und auswerten. "Wir erhoffen uns von den Messungen mehr Erkenntnisse, wie sich das Wasser in den verschiedenen Wetterperioden verhält. Natürlich soll sie uns auch bei schlagartigen Veränderungen der Wasserqualität informieren bzw. warnen, da durch die Baumaßnahme nur noch wenig Wasser angestaut wird", erläutert der Vorsitzende.

Die Station bleibt bis zur Fertigstellung der neuen Brücke beziehungsweise bis zur geplanten Rückkehr auf Normalstau im Frühjahr 2023. Angler sollten unbedingt auf das Befestigungsseil aufpassen. Dieses ist 15 Meter lang, damit die Station bei Hochwasser nicht absäuft. Der Bewegungsradius ist daher bei Niedrigwasser entsprechend groß.

Mehr Informationen zu der geplanten Brückensanierung

Plößberg

Alte Pfeiler der Liebensteiner Stausee-Brücke tragen keine höhere Last

Plößberg
Die Messstation übermittelt alle 20 Minuten pH-Wert, Sauerstoffgehalt und Temperatur des Wassers.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.