26.06.2020 - 18:47 Uhr
Luhe-WildenauOberpfalz

King-Size Youngsters: Einzeln üben statt Bundeswettbewerb

Die klaren Siege im Landeswettbewerb hallen noch nach. Doch den Nachwuchs-Big-Bands der Schule "King Size Musics" fehlt das Sahnehäubchen: Der Bundeswettbewerb fiel wegen Corona aus. Doch die jungen Musiker lassen sich nicht unterkriegen.

Ein Bild aus Zeiten vor Corona. Die Pandemie macht den King-Size Youngsters nicht nur das Üben schwer. Auch ein wichtiger Wettbewerb fand nicht statt.
von Externer BeitragProfil

Im Herbst 2019 konnten sich die beiden Nachwuchs-Big-Bands der Schule "King Size Musics" in ihrer jeweiligen Altersstufe – King Size Youngsters A0 (bis 13 Jahre) und King-Size Juniors A2 (bis 19 Jahre) –gegen die Konkurrenz am Big Band Landeswettbewerb klar durchsetzen und jeweils den ersten Platz belegen. Dieser Erfolg hätte es den beiden Bands ermöglicht, im Juli 2020 beim Jazzweekend in Regensburg aufzutreten.

King-Size-Bands im Bundesfinale

Luhe-Wildenau

Den King-Size Youngsters wäre sogar die große Ehre zuteil geworden, Bayern beim Big Band Bundeswettbewerb im Mai 2020 in Hamburg zu vertreten! Leider hat uns die Corona-Krise diese tollen Möglichkeiten verwehrt... Wir von "King-Size Musics" sind äußerst stolz auf den großen Erfolg der Youngsters und Juniors und werden nach Corona gestärkt zurückkommen! Momentan übt jeder fleißig für sich im Einzelunterricht, aber sobald es erlaubt ist, natürlich auch wieder alle gemeinsam. Mehr zu "King Size Musics" unter www.kingsizemusics.de

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.