10.10.2021 - 13:30 Uhr
MantelOberpfalz

In Mantel jede Menge Lob für Rita Steiner und Manfred Klier

Rita Steiner und Manfred Klier, zwei langjährige, verdiente Marktgemeinderäte, verabschieden sich aus dem Manteler Gremium. Mit ihnen gehen 49 Jahre an Erfahrung in der Kommunalpolitik.

Rita Steiner (Zweite von rechts) und Manfred Klier (Zweiter von links) werden aus dem Marktgemeinderat Mantel verabschiedet. Bürgermeister Richard Kammerer (Mitte) und Zweiter Bürgermeister Siegfried Janner (rechts) überreichen Urkunden, Dritter Bürgermeister Johann Gurdan (links) Blumen.
von Eva SeifriedProfil

Der Manteler Marktrat verabschiedete Rita Steiner und Manfred Klier. 49 Jahre Erfahrung im Marktgemeinderat Mantel legen Steiner und Klier gemeinsam in die Waagschale, stellte Bürgermeister Richard Kammerer bei der Verabschiedung in der Sitzung des Marktgemeinderates fest. Rita Steiner war die erste Frau im Manteler Marktrat und gehörte dem Gremium 31 Jahre an. Klier saß 18 Jahre im Gremium. „Mit eurem Ausscheiden verlieren wir deshalb einen enormen Fundus an Wissen. Mit euch geht uns ein sehr wertvoller Schatz an kommunalpolitischer Erfahrung verloren", so Kammerer.

Rita Steiner hatte zusätzlich das Amt der Ortsweisenrätin. Ihr lag vor allem das Wohl der sozialschwachen Menschen im Ort am Herzen. Es gab keinen Ausschuss, in dem sie in der langen Zeit nicht vertreten war. 2012 wurde sie zur Zweiten Bürgermeisterin gewählt. Das Amt hat sie mit viel Engagement bis März 2020 ausgeübt. Nach dem Ausscheiden von Stephan Oetzinger aus dem Amt des Bürgermeisters hatte sie die kommissarische Amtsführung vom 5. November 2018 bis 5. Februar 2019 übernommen. Von 2013 bis 2020 war sie auch Trauungsstandesbeamtin. Schweren Herzens hat sie aus gesundheitlichen Gründen im März 2021 ihre Ämter niedergelegt. Kammerer betonte, dass ihm Steiner auch im ersten Jahr nach seinem Amtsantritt mit Rat und Tat zur Seite gestanden habe.

Manfred Klier kam im Januar 2003 als Nachrücker für seine Frau Silvia Klier in den Marktrat. Nach 18 Jahren erklärte auch er aus gesundheitlichen Gründen nun seinen Rücktritt. Auch Klier war in fast allen Ausschüssen vertreten. Das Gemeinwohl der Bürger war ihm stets wichtig, und mit seiner konstruktiven Mitarbeit war er parteiübergreifend im Gremium sehr beliebt, lobte Kammerer. „Du hast dein Amt mit großem Verantwortungsbewusstsein ausgeübt und hattest immer den nötigen Weitblick“ so der Bürgermeister. Er dankte Klier für die vielen Stunden, die er an Zeit und vielleicht auch manchmal an Schweiß für das Wohl der Gemeinde einbrachte.

Steiner und Klier bekamen Urkunden und Blumen und durften sich in das Goldene Buch des Marktes eintragen. Steiner schrieb, dass es für sie eine schöne und beglückende Zeit war, die sie auch persönlich nach vorne gebracht habe. Klier hielt fest, dass 95 Prozent der Beschlüsse einstimmig ergangen seien. Bei unterschiedlicher Meinung müsse man sachbezogen damit umgehen und diskutieren. Klier will weiter politisch interessiert bleiben, vor allem wenn es um die Umgestaltung des Marktplatzes gehe.

Luft gibt es kostenlos an der neuen Tankstelle in Mantel

Mantel

Die Hartmanns stehen noch einmal auf der LTO-Bühne

Vohenstrauß

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.