22.10.2021 - 10:11 Uhr
MantelOberpfalz

Spatenstich für neuen Netto-Markt in Mantel

Die Bauarbeiten für den neuen Discounter in der Weidener Straße haben begonnen. Das geplante Konzept soll die Nahversorgung in Mantel sichern – nachhaltig und umweltverträglich.

Den symbolischen ersten Spatenstich für den neuen Manteler Netto übernahmen (von links) Dennis Tkatsch (Bauleiter bei Ratisbona), Kerstin Müller (Netto Marken-Discount), Bürgermeister Richard Kammerer, Magdalena Seiler (Planerin bei Ratisbona) und Projektleiter Karl-Heinz Mayerhöfer.
von Eva SeifriedProfil

Der Regensburger Investor und Projektentwickler Ratisbona Handelsimmobilien hat den Spatenstich für den neuen Netto Marken-Discount in Mantel mit Bürgermeister Richard Kammerer gefeiert. "Wir sind sehr froh, dass wir endlich den ganz neuen Supermarkt bekommen. Die Bevölkerung wartet darauf. Vor allem ältere Menschen möchten im Ort einkaufen. Durch die Pandemie lief nicht alles ganz so wie geplant, aber nun bin ich froh, dass wir so weit gekommen sind", sagte der Rathauschef. Der neue Standort des Markts an der Weidener Straße liegt in fußläufiger Entfernung am Ortseingang von Mantel und wird über eine Verkaufsfläche von 1160 Quadratmeter verfügen. Eine zugehörige Bäckerei rundet das Angebot ab. Zudem stehen auf dem 5960 Quadratmeter großen Grundstück nach Fertigstellung des Neubaus 72 kostenfreie Parkplätze für die Kunden zur Verfügung.

Der zuständige Ratisbona-Projektleiter Karl-Heinz Mayerhöfer betonte: „Mit der Standortverlagerung des Netto Marken-Discounts realisieren wir einen neuen und einzigartigen Einkaufsmarkt, der sich durch einen nachhaltigen Ansatz auszeichnet. Mit dem modernen Konzept des neuen Marktes schaffen wir die Möglichkeit für eine neuartige und zugleich nachhaltige Nahversorgung in Mantel.“

Die Besonderheit des neuen Discounters liege in dem neuen Markt-Konzept und der nachhaltigen Bauweise, die Ratisbona bei diesem Projekt beabsichtigt. Die geplante offene Decke mit stahlunterspannten Holzbindern und hohem Eingangsportal soll für ein helles Ambiente sorgen. Zudem sorgen die Holzständerbauweise mit Gründach und eine Photovoltaikanlage für die Nachhaltigkeit des Neubaus. Die Energiegewinnung zum Heizen des Gebäudes erfolgt mittels einer Wärmepumpe. So kann auf fossile Brennstoffe verzichtet werden.

Durch die Wetterlage und den Winter kann laut Ratisbona die Fertigstellung nicht genau vorhergesagt werden, aber es wird damit im dritten Quartal 2022 gerechnet.

In der Weidener Geschäftswelt gibt es gleich zwei Neuerungen

Weiden in der Oberpfalz
Hintergrund:

Zahlen zum neuen Einkaufsmarkt

  • 1160 Quadratmeter Verkaufsfläche
  • angeschlossene Bäckerei
  • 72 Kundenparkplätze auf 5960 Quadratmeter großem Grundstück
  • Fertigstellung für Ende 2022 geplant

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.