22.11.2019 - 10:57 Uhr
MehlmeiselOberpfalz

Keiler profitiert von Kultur

Das Team des "Naturraum"-Open Airs tut Gutes und übergibt insgesamt 2030 Euro an Einrichtungen in und rund um Mehlmeisel.

Regelmäßig besuchen Sebastian Voit (von links) und Fabian Prokisch sowie Sebastian Kaulfuß Wildparkbetreiber Eckehard Mickisch und Keiler Ludwig, für den das Team die Patenschaft übernommen hat. Jetzt gab es außerdem eine Spende.
von Gisela KuhbandnerProfil

Kultur, Musik, Kunst, Gesundheit, Moderne und Tradition miteinander zu verbinden und ein buntes nicht überhörbares Zeichen zu setzen für die Gemeinden rund um den Ochsenkopf: Diesen Traum haben sich sechs junge Fichtelgebirgler um Sebastian Voit im Juli dieses Jahres erneut verwirklicht - mit noch mehr Erfolg als bei der ersten Auflage des "Naturraum"- Open Air im vergangenen Jahr. Auch erfüllte sich der Wunsch, dass die über 2500 Gäste vom Enkel bis zur Großmutter auf ihre Kosten kamen. Mit dem Erlös wurde wieder Gutes getan für Kinder und Jugendliche in Kindergärten, Schulen und Vereinen. Jetzt blickte Voit auf das Mega-Event zurück und listete auf, wer in den vergangenen Monaten bedacht wurde:

Mit 300 Euro beteiligte sich das Team an einer Tennis-Wand für die umliegenden Schulen, der Fichtelberger Bauhof erhielt einen Essenskorb für 100 Euro, die Feuerwehr und die Wasserwacht Fichtelberg Spenden von je 250 Euro. Für die Grundschule Bischofsgrün wurde ein "Tag in der Natur" mit Waldpädagogin Ruth Mattheas ausgerichtet, inklusive Eintritt in den Mehlmeiseler Wildpark, Brotzeit und einem Mikroskop für den Kunst- und Werkraum (Gesamtkosten etwa 330 Euro). Außerdem übernahm "Naturraum" die Patenschaft (300 Euro) für Keiler Ludwig im Wildpark.

Der Gehrenpark in Bischofsgrün erhielt für seine Snowboard-Aktivitäten 200 Euro, einen Ausflug des evangelischen Kindergartens Warmensteinach in den Wunsiedler Greifvogelpark bezuschusste das Team mit 300 Euro.

Der Erfolg war grandios, auch dank vieler unterstützenden Hände. Zudem hat das Sicherheitskonzept gepasst. Dafür hatten die örtliche Feuerwehr, die Wasserwacht, die Security und die Polizei gesorgt. Deshalb wird es im kommenden Jahr eine dritte Auflage des "Naturraum"-Open Airs am Fichtelsee geben: am 18. Juli 2020.

Das Team von links: Fabian Prokisch, Fabian Heinle, Sebastian Kaulfuß, Hannes Leeb, Sebastian Braun, Sebastian Voit, Alexander Voit
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.