21.09.2021 - 09:54 Uhr
Michelfeld bei AuerbachOberpfalz

Speckbachpelzer Michelfeld eröffnen ihre elektronischen Schießstände

Diakon Franz-Josef Reck segnet die neue Schießanlage.
von Autor SCKProfil

Nach der Sanierung des Vereinsheims und dem Einbau der neuen elektronischen Schießanlagen hat die Schützengesellschaft 1893 D' Speckbachpelzer Michelfeld die Wiedereröffnung gefeiert. Voraus ging ein Gottesdienst, den der Leitende Pfarrer des Seelsorgebereichs Auerbach-Pegnitz, Pater Markus Flasinski, zelebrierte. Ihm assistierte Diakon Franz-Josef Reck. Im Anschluss daran zogen Schützenmeister Josef Diertl, Schirmherr Bürgermeister Joachim Neuß und Diakon Reck mit den Speckbachpelzern und Vertretern befreundeter Vereine in den Gasthof Schindler, in dessen Dachgeschoss der Schießstand eingerichtet ist. Die Vereinswirte Ines und Thomas Schindler als Hausherren gratulierten zur gelungenen Renovierung, Sanierung und Neuausstattung. Gedanken zum Schießsport und zum guten Miteinander eines Schützen mit seiner Waffe machte sich Diakon Reck, bevor er das Vereinsheim und den neuen Schießstand mit der elektronischen Meyton-Anlage segnete.

Corona sorgt für Verzögerungen beim Schützenheim-Projekt

Michelfeld bei Auerbach

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.