15.04.2019 - 14:46 Uhr
MünchenOberpfalz

Missio-Präsident Huber im Amt bestätigt

Einst vom König gegründet ist missio München heute das Internationale Katholische Missionswerk der bayerischen Bistümer und der Diözese Speyer. An der Spitze steht ein Münchener Domkapitular.

Der Präsident von missio München, Monsignore Wolfgang Huber,, bleibt weitere fünf Jahre im Amt.
von Alexander Pausch Kontakt Profil

Monsignore Wolfgang Huber bleibt für weitere fünf Jahre Präsident des Internationalen Katholischen Missionswerk missio München. Die zuständige vatikanische Kongregation für die Evangelisierung der Völker bestätigte den 56-Jährigen in seinem Amt, teilte missio München am Montag mit. Der Domkapitular leitet das Münchener Hilfswerk seit dem Jahr 2014. "Ich freue mich zutiefst, diese Aufgabe weiterführen zu dürfen", sagte Huber.

"Gerade angesichts der Herausforderungen unserer Zeit wie Flucht und Vertreibung, der ungerechten Verteilung des Wohlstands und der fortschreitenden Zerstörung der Schöpfung ist das weltweite Netz der katholischen Kirche, das sich an die Seite der Menschen stellt, unabdingbar", betonte Huber. Als Teil der Päpstlichen Missionswerke in rund 100 Ländern weltweit fördere missio München die Ortskirchen in Afrika, Asien und Ozeanien und steht dort an der Seite der Ärmsten.

Das Hilfswerk wurde im Jahr 1838 vom bayerischen König Ludwig I. als "Ludwig Missionsverein" gegründet und firmiert seit dem Jahr 1972 missio München. Als Internationales Katholisches Missionswerk in Bayern und der Diözese Speyer fördern es nach eigenen Angaben derzeit rund 1000 Projekte in 54 Ländern.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.