18.06.2021 - 09:50 Uhr
MitterteichOberpfalz

Hildegard Betzl nicht mehr länger Behindertenbeauftragte in Mitterteich

In Mitterteich gibt es ab sofort wieder zwei statt drei Behindertenbeauftragte: Hildegard Betzl hat sich zurückgezogen und konzentriert sich auf ihre neue Aufgabe in der Gemeinde Leonberg.

Nach 13 Jahren im Amt hat sich Hildegard Betzl aus dem Kreis der Behindertenbeauftragten der Stadt Mitterteich zurückgezogen. Sie konzentriert sich nun auf die Arbeit in der Gemeinde Leonberg.
von Udo Lanz Kontakt Profil

Der Kreis der Behindertenbeauftragten in der Stadt Mitterteich ist wieder kleiner geworden: Hildegard Betzl erklärte jetzt im Stadtrat mit sofortiger Wirkung ihren Rückzug aus dem dreiköpfigen Team. Doris Scharnagl-Lindinger und Wolfgang Karbstein werden künftig als Duo in Mitterteich weiterarbeiten. Hildegard Betzl will sich auf ihre kürzlich neu angenommene Aufgabe als Behindertenbeauftragte in der Gemeinde Leonberg konzentrieren, die sie sich mit Wolfgang Karbstein teilt.

Gemeinde Leonberg ernennt Beauftragte

Leonberg

Trio statt Duo

Hildegard Betzl hatte sich in Mitterteich seit 2008 für die Belange von Menschen mit Handicap eingesetzt. Nach der Kommunalwahl 2020 gab es zunächst eine kurze Unterbrechung, nachdem der Stadtrat ihre Amtskollegin Doris Scharnagl-Lindinger als Behindertenbeauftragte bestätigt und neu Wolfgang Karbstein (Wählergemeinschaft Zukunft) berufen hatte. Schließlich fiel aber die Entscheidung, den Kreis der Behindertenbeauftragten zu erweitern und Hildegard Betzl war wieder mit an Bord.

In der Stadtratssitzung informierte Hildegard Betzl, dass bereits im Herbst 2020 der Wunsch an das Mitterteicher Trio herangetragen worden sei, auch in der Gemeinde Leonberg tätig zu werden. Daraufhin habe man sich geeinigt, dass sie sich mit Wolfgang Karbstein als Stellvertreter hier einbringen werde, so Betzl. Wegen der Corona-Pandemie habe es aber erst kürzlich eine Einladung zur Berufung in den Gemeinderat Leonberg gegeben.

Ein Grund für den Rückzug in Mitterteich seien auch zunehmende Aufgaben in der eigenen Familie. "Ich brauche etwas mehr Flexibilität. Und man wird ja nicht jünger", bemerkte Betzl. "Ich bin überzeugt, dass Doris Scharnagl-Lindinger und Wolfgang Karbstein auch ohne mich gut weiterarbeiten." Abschließend bedankte sie sich bei der Stadt Mitterteich für das jahrelange Vertrauen, das Gremium wiederum brachte seine Anerkennung durch Tischklopfen zum Ausdruck.

Dank für Engagement

Bürgermeister Stefan Grillmeier gratulierte zum neuen Amt und sagte, dass Behindertenbeauftragte heute nicht mehr wegzudenken seien. "Es ist gut, dass man in Leonberg von Mitterteich profitiert", so Grillmeier. Im Namen des Stadtrats und auch persönlich dankte er Hildegard Betzl für ihr langjähriges Engagement und die hervorragende Zusammenarbeit. Der Stadtrat bestätigte anschließend das Ausscheiden von Hildegard Betzl und stimmte zu, dass sich nun wieder ein Duo um die Belange von Behinderten kümmert.

Seit 2020 waren erstmals drei Behindertenbeauftragte in Mitterteich tätig

Mitterteich

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.