08.08.2019 - 10:40 Uhr
MoosbachOberpfalz

Schwitzen wie die Profis

Bei der dreitägigen Fußballschule der JFG Oberpfälzer Grenzland 11 im Sportzentrum Eslarn standen Freude und Spaß am Ballsport im Mittelpunkt.

Drei Tage wurden 45 Kinder aus Eslarn, Waidhaus und Moosbach in die Geheimnisse des Fußballspielens eingeweiht.
von Peter GarreissProfil

Ein versiertes Trainerteam aus Moosbach, Waidhaus und Eslarn bot den 45 Kindern ein bis ins Detail ausgearbeitetes Trainingsprogramm an. "Wir hatte uns schon über Alternativen unterhalten, falls es regnet, aber das Wetter hat uns nicht im Stich gelassen", stellten JFG-Vorsitzender Markus Wild und der Jugendkoordinator Markus Karl im Beisein der sechs zum Teil lizenzierten Trainer fest.

Laut JFG-Vorsitzendem Markus Wild waren viele Vorbereitungen erforderlich. Die 45 Kinder zwischen 6 und 12 Jahren kamen überwiegend aus dem Raum Eslarn, Waidhaus und Moosbach. Um die in 4 Gruppen eingeteilte Kinderschar kümmerten sich aus Waidhaus die Trainer Reinhold Strobl und Manfred Schneider, aus Moosbach Erhard Bock und Jonathan Bulenda und aus Eslarn Markus Karl, Fabian Dimper und Markus Wild. Ein spezielles Torwarttraining bot der Keeperder ersten Mannschaft aus Eslarn, Patrick Herdegen, an.

An den ersten zwei Tagen standen spezielle Übungen und Spielformen mit dem Ball, sowie Teambuilding auf dem Programm. Die Trainingseinheiten beinhalteten Passen, Dribbling und Koordination. Die Kinder übten wie die Profis. Am dritten Tag gab es die Möglichkeit, das DFB-Fußballabzeichen zu erwerben. Die Kinder erlebten während der dreitägigen Fußballschule nicht nur drei tolle Trainingstage. Jeder bekam außerdem ein Trikot, eine Hose, einen Ball und ein Mittagessen. Während der Fußballschule am Sportplatz gab es Getränke, Obst und Joghurt. Begeistert von der Organisation waren auch die Eltern.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.