15.07.2021 - 16:45 Uhr
NabburgOberpfalz

Der frühere Krankenhausgarten in Nabburg füllt sich

Die Werbepylone für den neuen Rewe-Markt genehmigt der Bauausschuss in seiner jüngsten Sitzung. Die Eröffnung ist für Ende Oktober 2021 geplant. Genaue Zeitpläne gibt es auch bei der weiteren Bebauung der Fläche.

Modern und großzügig wirkt der neue Lebensmittelmarkt, der Ende Oktober eröffnet werden soll. Demnächst beginnen die Bauarbeiten für eine Arztpraxis und einen Gastronomiebetrieb. Im Herbst soll der Spatenstich für die Baywa folgen.
von Irma Held Kontakt Profil

Johannes Schießl vom Bauamt informiert die Mitglieder des Nabburger Bauausschusses in der Sitzung über die Höhe der Werbepylone für den Lebensmittelmarkt von 7,70 Metern und einer Breite von 4,50 Metern. Aufgestellt werden soll sie beim Retensionsteich. Ins Genehmigungsverfahren müsse der Werbeträger nur, um eine Blendwirkung für Verkehrsteilnehmer auf der Regensburger Straße auszuschließen. Hans-Georg Dobler (CSU) will mit einer Nachfrage einer Werbetafel-Inflation vorbauen. "Was machen die anderen, die Baywa zum Beispiel?" Johannes Schießl redet bei weiteren Werbetafeln einer gewissen Ordnung das Wort. Bürgermeister Frank Zeitler führt die Debatte zum Ausgangspunkt zurück. "Es geht jetzt um die Genehmigung dieser Pylone", gegen die keiner etwas einzuwenden hat.

Die das Projekt im früheren Krankenhausgarten entwickelnde Ratisbona Handelsimmobilien äußert sich auf Anfrage von Oberpfalz-Medien zum weiteren Zeitplan (siehe Hintergrund). Deren Sprecherin Amelie Schneider kommentiert die Markteröffnung im Herbst mit folgenden Worten. "Wir freuen uns mit dem neuen Rewe-Markt den Bürgern und Bürgerinnen von Nabburg noch in diesem Jahr eine zeitgemäße, nachhaltige Nahversorgung bieten zu können." Sie lobt ausdrücklich die hervorragende Zusammenarbeit mit Rewe, der Baywa und der Stadt Nabburg. "Somit haben wir auch die besten Voraussetzungen für einen reibungslosen Projektverlauf."

Hofladen in Haselhof

Grünes Licht gibt der Ausschuss für ein Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung und Hofladen sowie Doppelgarage und drei Stellplätzen in Haselhof. Als Ausgleichsfläche dient eine Streuobstwiese, die ebenso eingezäunt wird wie eine Fläche für Hühnerhaltung. Am Rankenweg wird das Dachgeschoss eines Zweifamilienhauses um eine Gaube erweitert. Ein Balkon wird vergrößert. Der Ausschuss stimmt zu. Hans-Georg Dobler spricht von einer optimalen Nachverdichtung. In Grubhof wird auch ein Dachgeschoss ausgebaut, ein Wohnraum wird künftig als landwirtschaftliches Nebengebäude genutzt.

Ein Tekturplan für einen bereits 2018 genehmigten Milchviehlaufstall in Girnitz sorgt für Erstaunen. Doch Johannes Schießl erklärt: "Systemställe haben oft etwas andere Maße als im Plan ausgewiesen." Außerdem werde das Laufsystem anders belüftet. Das Gremium billigt die Änderungen. Einem Umbau eines Wohnhauses am Gösslmühlweg sowie ein modern gehaltener Neubau eines Einfamilienhauses am Tulpenweg erteilt der Ausschuss einstimmig das gemeindliche Einvernehmen. Zu einer Wohnmobilgarage als Anbau an ein Zweifamilienhaus sowie einer Garage mit vier Stellplätzen an der Lerchenfelderstraße in Richtung Freizeitzentrum sagt das Gremium Ja. Auf dem Büroweg wurde ein Tekturplan zur Umwandlung eines Erdgeschosses in eine Praxis ans Landratsamt weitergeleitet.

Kein Mietwohnungsbau

Bürgermeister Frank Zeitler informiert die Ausschussmitglieder außerdem über zwei Bauanträge, die im Freistellungsverfahren nun dem Landratsamt vorliegen: ein Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung samt Doppelgarage und ein Wohngebäude mit zwei Einheiten. Da hakt Josef Weber (SPD) nach, da es sich um ein Vorhaben in Hirtenleite III handle. Er stellt die Zulässigkeit infrage und möchte einem möglichen Mietwohnungsbau rechtzeitig gegensteuern. Bürgermeister Frank Zeitler regt an, dies rechtlich zu prüfen. Der Bürgermeister lässt auf Nachfrage von Oberpfalz-Medien durchblicken, dass es Interessenten für das Grundstück an der Sauerzapfstraße gebe. Gegenüber der Disko "Pearls" hatte Total eine Großtankstelle geplant, wegen eines Pylons aber zurückgezogen. Weiter will sich Frank Zeitler nicht äußern. Die Fläche sei nicht im Besitz der Stadt und noch sei nichts spruchreif.

Die Rückkehr der Baywa

Nabburg

Mehr zum Thema Einkaufszentrum

Nabburg

Mehr zum Thema Einkaufszentrum

Nabburg
Hintergrund:

Einkaufszentrum im Naabtal

  • Die Eröffnung des Rewe-Marktes ist für Ende Oktober geplant. Neben einer Bäckerei wird auch eine Metzgerei in das Gebäude mit einziehen.
  • Die Bauarbeiten von Fachmekrt 1 (Arztpraxis) und 2 (Gastronomie) beginnen noch im Juli. Der Rohbau wird voraussichtlich Ende Oktober fertiggestellt.
  • Der Bau für die Baywa (Fachmarkt 3) startet planmäßig im Oktober.
  • Die Fertigstellung der drei Fachmärkte Arztpraxis, Gastronomie und Baywa ist im ersten Quartal 2022 geplant.
  • Die Mietverträge mit Arzt und Gastronomen sind unterschrieben

"Wir freuen uns mit dem neuen Rewe-Markt den Bürgern und Bürgerinnen von Nabburg noch in diesem Jahr eine zeitgemäße, nachhaltige Nahversorgung bieten zu können."

Amelie Schneider, Pressesprecherin Ratisbona Handelsimmobilien

Amelie Schneider, Pressesprecherin Ratisbona Handelsimmobilien

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.