21.06.2019 - 15:27 Uhr
NabburgOberpfalz

Junges Gemüse kocht

Leben herrscht in der Küche am Amt für Landwirtschaft. Die Kochinseln eignen sich hervorragend zum Fangen spielen. Irgendwie müssen die kleinen Köche die Zeit rumbringen, bis Ofengemüse, Auflauf oder Muffins fertig sind.

An jeder Kochinsel bereiten Mutter und Kind ein Gericht zu. Emma (links) schaut mal beim Nachbarn nach dem Rechten.
von Irma Held Kontakt Profil

Die Abteilung Ernährung am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten bietet diese Kurse für Eltern mit Kindern an, mit dem Ziel Mädchen und Buben den Umgang mit Lebensmitteln zu lernen. Nach den Worten von Kursleitrin Christina Betz, hauswirtschaftliche Betriebsleiterin, seien Eltern oft unsicher, in welcher Form der lernbegierige Nachwuchs beim Kochen mithelfen kann. "Darf ich mich trauen, dem Kleinen etwas schneiden zu lassen?", sei nur eine von häufig gestellten Fragen. Erstens, informiert die Fachfrau, gebe es Kindermesser und notfalls sei auch ein Tafelmesser eine Alternative. Zweitens sollten Gurke, gelbe Rübe oder Tomate halbiert werden, damit sie mit der flachen Seite nach unten sicher auf dem Schneidebrett liegen. Für den ersten Schnitt würde sich weiches Gemüse und Obst, zum Beispiel Bananen, eignen. "Da wird mehr gedrückt als geschnitten."

Ausgewählt hat Christina Betz für diesen Vormittag schnelle Familiengerichte mit viele Gemüse, aber auch Fleisch. Die erste Aufgabe, das Gemüse zu waschen können eigentlich alle der Eineinhalb- bis Vierjährigen erledigen. Verlieren oftmals die Kinder schnell die Geduld oder Lust, sollte das den Eltern nicht passieren. Die jungen eifrigen Küchenhelfer sparen nicht, sondern kosten Zeit.

Zum Teil perfekt mit Schürzen ausgestattet geht es los. Mutter und Kind bereiten jeweils ein Gericht zu. Matthias und Nico nehmen die Sache ernst, sind hoch konzentriert beim Schneiden und Waschen. Da bleibt keine Zeit für ein Lächeln oder einen Blick in die Kamera. Gut so, schließlich soll die Gemüsesuppe mit den Wienerln rechtzeitig auf den Tisch. Für den Bananen-Shake und den Apfel-Karotten-Smoothie hat Nico mit seiner Mama einiges zu schnipseln. len. Nick futtert lieber gleich. Mit seinen eineinhalb Jahren ist er noch zu klein, um sich länger mit der Kocherei zu beschäftigen. Er geht dann auch bald auf Erkundungstour.

Die Mädchen preschen kochtechnisch erst einmal etwas vor, kümmern sich darum, was auf der Nachbar-Kochinsel so passiert. Kann ja sein, dass dort Spannenderes geboten ist. zum Beispiel Muffin-Teig rühren. Das große Los hat Emma gezogen. Sie darf mit beiden Händen die Hackfleischmasse für den Nuddelauflauf kneten. Da ist sie richtig stolz. Auch das Anbraten der Zwiebeln ist ihr Ding, bis es ihr am Herd zu heiß oder vielleicht auch zu eintönig wird. Die kindliche Kochtemperatur geht dann eher gegen Null, wenn ein kleiner Schnitt am Finger den Spaß verdirbt oder andere junge Küchenhilfen spielen oder singen.

Dass das Essen nicht verbrennt oder verkocht, darum sollen sich die Mütter kümmern, wofür sind sie schließlich sonst dabei. Die Augen und das Erstaunen sind dann wieder groß, als das Büfett angerichtet ist. Es wurde ordentlich was auf den Tisch gezaubert: Suppe, Pizzatoast, Nudelauflauf, Pfannkuchen, Ofengemüse, Frühlingssalat, Muffins, Shake und Smoothie.

Rezepte:

Das ist was für Kinder

Pizzatoast

Je 1 rote und gelbe Paprikaschote waschen, putzen und klein schneiden, 2-3 Frühlingszwiebeln waschen, putzen und in Ringe schneiden, 1 kleine Zucchini waschen putzen und klein schneiden, 1 kleine Dose Mais abtropfen lassen. Gemüse in eine Schüssel geben und mit Salz, Pfeffer und frischen Kräutern würzen. 200g geriebenen Käse und etwas Frischkäse zu dem Gemüse geben. Alles gut miteinander vermischen. Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Masse auf Vollkorntoast verteilen und auf dem mit Backpapier belegten Blech ca. 10 Minuten im Backofen überbacken. Das Rezept stammt aus dem GU-Kochbuch "Kochen für Kinder".

Erdbeer-Muffins (12 Stück):

250 g Erdbeeren waschen und in kleine Stücke schneiden, 100 g Butter,125g Zucker 1 Päckchen Vanillezucker schaumig rühren, 2 Eier dazugeben und verrühren. 50g Schokolade mit einem Messer klein hacken mit 200 g Mehl und 1 TL Backpulver und die Erdbeeren zum Teig geben. Zwei Muffinförmchen ineinandersetzen und den Teig bis etwa 1 cm unter den Rand füllen. Im auf 175 Grad vorgeheizten Backofen 20 Minuten backen und auskühlen lassen. 75 g Puderzucker mit Wasser vermischen und die Muffins damit bestreichen sowie mit Schokolinsen verzieren. Das Rezept stammt aus "Die Maus - Meine Partyrezepte".

Die Gerichte können Drei- bis Fünfjährige mit Unterstützung der Eltern zubereiten. Geeignet sind sie für Kinder ab dem Grundschulalter. Das Amt für Ernährung Landwirtschaft und Forsten bietet für junge Familien im Landkreis im Auftrag des Bayerischen Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten ein kostenloses. Veranstaltungsprogramm an.

www.aelf-sd.bayern.de

Gemüse oder Obst waschen ist eine der ersten Arbeiten, die Kinder in der Küche erledigen können. Ferdinand macht das gern.
Johanna schaut Gelbe Rüben essend ihrer Mama erst einmal aufmerksam zu.
Nico ist voll im Arbeitsmodus. Er lässt sich nicht stören.
Rumkneten ist super, warum nicht mal im Hackfleischteig.
Matthias kennt sich aus. Er hilft daheim öfters beim Kochen.
Der Pizzatoast ist schnell gemacht.
Anna weiß: So ein Muffin braucht ordentlich Zuckerguss, damit die Smarties kleben bleiben
Nico lässt es sich von Anfang an schmecken.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.