25.02.2020 - 20:11 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Besuch aus dem Verteidigungsministerium bei den Panzergrenadieren

Die Modernisierung der Grenzland-Kaserne in Oberviechtach geht weiter. Einige Investitionen dienen der Ausbildung auf dem Puma.

Zum Abschluss seines Besuchs in der Grenzland-Kaserne stellt sich der Parlamentarische Staatssekretär im Verteidigungsministerium, Thomas Silberhorn (CSU, Mitte), mit Panzergrenadieren zum Gruppenfoto auf.
von Alexander Pausch Kontakt Profil

Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesverteidigungsministerium, Thomas Silberhorn (CSU), hat am Dienstag das Panzergrenadierbataillon 122 in Oberviechtach besucht. Bataillonskommandeur Oberstleutnant Andreas Bleek berichtete über den Stand der Einführung des Schützenpanzers Puma und über die Ausbaupläne in der Grenzland-Kaserne.

Nachdem in den vergangenen Jahren bereits elf Millionen Euro investiert worden waren, stehen in den nächsten Jahren weitere Baumaßnahmen in Höhe von mehr als 20 Millionen Euro an. Unter anderem sind eine neue Waffenkammer und der Bau eines zusätzlichen Unterkunftgebäudes geplant. Zudem sollen Simulationsanlagen für die Puma-Ausbildung entstehen.

Oberviechtach

Im Urteil über den neuen Schützenpanzer sind sich Silberhorn und die Soldaten einig: ein Quantensprung. Sie sprechen über die Kinderkrankheiten des Systems, die weniger werden, und über das Gewicht der Ausrüstung.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.