16.07.2020 - 16:39 Uhr
ParksteinOberpfalz

Ideen für alle Parksteiner Spielplätze

Vor einigen Jahren war am Abenteuerspielplatz beim „Schutzengel“ der Harvester wegen vermeintlichen Ungezieferbefalls gewaltig im Einsatz. Davon ist jetzt nichts mehr zu sehen. Doch der Wildwuchs gefällt Bündnis 90/Die Grünen nicht.

Beim Abenteuerspielplatz sollte nach Wunsch der Fraktion Bündnis90/Die Grünen der Wildwuchs beseitigt und durch heimisches Gehölz ersetzt werden. Zunächst kommt nun ein Gesamtkonzept für alle Spielplätze des Marktes.
von Walter BeyerleinProfil

Die Grünen im Marktrat wünschen sich eine Ersatzpflanzung oder Neubepflanzung mit heimischen Bäumen und Sträuchern beim Abenteurspielplatz am "Schutzengel". Bürgermeister Reinhard Sollfrank trug den Antrag der Fraktion im Marktrat vor. Dem Wunsch nach Ausschilderung des Zufahrtsweges werde nachgekommen. Die Schilder dafür seien in Arbeit, berichtete das Marktoberhaupt.

Die Baumfällaktion am Spielplatz

Parkstein

Tanja Neumann (Bündnis90/Die Grünen) sieht in der Rodung der nachgewachsenen Flächen und in der Neupflanzung eine nachhaltige Aufwertung des Spielplatzes. Bürgermeister Sollfrank hingegen möchte dafür lieber neue Geräte aufstellen. Heinz Rast (CSU) wünscht sich die Erstellung eines Konzeptes für alle Kinderspielplätze, um einen Bedarf für Verbesserungen zu ersehen. Dem folgte das Gremium einstimmig. Die Jugendbeauftragte soll dabei mit beteiligt werden.

Hornissen am Abenteuerspielplatz

Parkstein
Beim Abenteuerspielplatz sollte nach Wunsch der Fraktion Bündnis90/Die Grünen der Wildwuchs beseitigt und durch heimisches Gehölz ersetzt werden.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.