14.07.2020 - 12:59 Uhr
ParksteinOberpfalz

Wunsch der Parksteiner Hundebesitzer nun eingetütet

Der Markt Parkstein hat mit der Beschaffung von Spendern für Hundekottüten einen Beitrag zum Umweltschutz geleistet. Jetzt sind die Besitzer der Bellos gefordert, davon auch Gebrauch zu machen. Wer es nicht tut, könnte auffallen.

Nicole Holtmeier (links) und Wolfgang Schreffl (rechts) haben die leuchtend gelbe Tüte für das Einsammeln des Hundekots schon mal in die Hand genommen. Bauhofleiter Erwin Glaubitz hat den Spender in der Hand, der dort an der vor der Basaltwand vor der öffentlichen Toilette angebracht wird. Bürgermeister Reinhard Sollfrank (Zweiter von rechts) ist zuversichtlich, dass das Angebot des Marktes ein Beitrag zum Schutz der Umwelt beträgt.
von Walter BeyerleinProfil

Leuchtend gelb sind die Tüten, die aus den Spendern an mehreren Stellen im Bereich des Marktes kostenlos herausgenommen werden können. Damit wäre jede gefüllte, dann achtlos weggeworfene Tüte in der Natur leicht erkennbar.

Am Montagvormittag übergab Bürgermeister Reinhard Sollfrank symbolisch diese Tüten unter der Basaltwand an die Hundebesitzer Nicole Holtmeier mit ihren drei Hunden italienischer Rasse. Diese Hunde haben eine Ausbildung zur Flächensuche beim BRK-Weiden hinter sich. Damit nehmen sie jeden menschlichen Geruch wahr, nicht von einzelnen Personen. "Sie finden damit in einem bestimmten Areal jeden Menschen", erklärt Nicole Holtmeier.

Wolfgang Schreffl war mit seinem neunjährigen Schäferhundmischling „Chuck“ gekommen, um das Angebot des Marktes spontan anzunehmen. Schreffl ist überzeugt, dass auch schon bisher alle Hundebesitzer eine Plastiktüte für das Einsammeln des Hundekots dabei hatten. Was er aber bemängelte, ist die Zahl der aufgestellten Abfallbehälter, um die Tüten nach Befüllung entsorgen zu können. Hier nennt Wolfgang Schreffl einen Parkplatz bei Grünthal, wo viele Wanderer mit Hunden unterwegs seien.

"Der Markt Parkstein hat mit dem Aufstellen der Tütenspender einen vielfach geäußerten Wunsch der Hundebesitzer erfüllt", sagte Bürgermeister Reinhard Sollfrank. Er versichert gleichzeitig auch das Anbringen weiterer Abfalleimer im Gemeindegebiet.

Selbst eingetüteter Hundekot wird noch zum Ärgernis:

Amberg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.