18.04.2021 - 12:10 Uhr
PoppenrichtOberpfalz

Elternbeirat der Grundschule Poppenricht unterstützt „Lobby für Kinder“

Der Elternbeirat der Grundschule Poppenricht spricht sich für eine Inzidenz-unabhängige Öffnung der Schulen aus. Dafür gebe es gute Gründe, heißt es.

Lobby für Kinder.
von Redaktion ONETZProfil

Stellvertretend für die Schüler der Grundschule Poppenricht ist der Elternbeirat dem Aufruf der „Lobby für Kinder“ gefolgt und spricht sich mit seiner Fotoaktion laut einer Pressemitteilung „ausdrücklich für eine Inzidenz-unabhängige Öffnung der Schulen aus“. Wie es weiter heißt, haben Elternbeiräte bereits an Zoom-Meetings der Initiative teilgenommen. Dabei hätten Fachleute das Thema Infektions-Geschehen bei Kindern beleuchtet. Demzufolge gebe es Konzepte, die eine Öffnung der Schulen auch bei einer Inzidenz über 100 ermöglichen sollen.

In der Grundschule Poppenricht seien inzwischen die Luftfilter angekommen, auch seien die meisten Lehrer bereits geimpft. Der Elternbeirat teilt weiter mit, dass die Hygienemaßnahmen zu 100 Prozent umgesetzt würden. In allen Klassen könne der Mindestabstand eingehalten werden, so dass eine Wiederaufnahme des Unterrichtsbetriebs für alle Klassen möglich sei. Der Elternbeirat lobte in seiner Presseinfo das große Engagement der Lehrer in den Wochen des Distanzunterrichts. Lehrer und Schüler hätten ihre Sache sehr gut gemacht. „Nun ist es an der Regierung, die Fremdbestimmung der Kinder endlich zu beenden und den nächsten Öffnungsschritt, diesmal für die Kinder, zu gehen.“ Der Elternbeirat will Eltern ermutigen, sich der Initiative anzuschließen und so „den Kindern eine Stimme zu geben“.

Über die "Lobby für Kinder"

Amberg

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.